Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Dr. Jadwiga Ziolkowska in die Junge Akademie aufgenommen

HU-Wissenschaftlerin forscht im Fachbereich Agrar- und Umweltpolitik

 

Die Junge Akademie hat im Rahmen ihrer Festveranstaltung am 30. Juni 2012 zehn neue Mitglieder begrüßt. Die 31-jährige Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Jadwiga Ziolkowska, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Agrarpolitik- der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät an der Humboldt-Universität zu Berlin, gehört zu den Neumitgliedern.
Die Junge Akademie wurde im Jahr 2000 als gemeinsames Projekt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina gegründet. Sie ist weltweit die erste Akademie des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Die beiden vorrangigen Aufgaben der Jungen Akademie liegen in der Pflege des wissenschaftlichen, insbesondere interdisziplinären Diskurses unter herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern und in der Förderung von Initiativen an den Schnittstellen von Wissenschaft und Gesellschaft.

Voraussetzung für die fünfjährige Mitgliedschaft in der Jungen Akademie ist eine hervorragende Promotion, die zum Zeitpunkt der Wahl nicht länger als drei bis sieben Jahre zurückliegen sollte sowie mindestens eine weitere herausragende wissenschaftliche Veröffentlichung.
Jadwiga Ziolkowska hat in ihrer Dissertation ein Optimierungsmodell für eine zielgerichtete Finanzierung der Agrarumweltpolitik in Polen als neues EU-Mitgliedsland entwickelt, mit besonderem Schwerpunkt auf der Finanzierung von Agrarumweltprogrammen in Bezug auf Umweltbedingungen. Die Kardinalfrage ihrer Untersuchung war, wie die Umweltziele im landwirtschaftlichen Sektor mit Agrarumweltprogrammen bestmöglich erreicht werden können.
In ihrer Dissertation hat sie Finanzierungsschwerpunkte und -strategien für das Nationale Agrarumweltprogramm aus der Sicht der befragten Akteure unter Berücksichtigung regionaler Umweltaspekte ermittelt.

Jadwiga Ziolkowska ist eine EU Marie Curie-Stipendiatin und forscht als Postdoktorandin an der University of California at Berkeley und der Humboldt-Universität zu Berlin.
Die Forschungsschwerpunkte der 31-Jährigen umfassen Agrar- und Umweltpolitik, die Ökonomie natürlicher Ressourcen, erneuerbare Energien, Biokraftstoffe, Nachhaltigkeit, Klimawandel, Entscheidungsunterstützung und Politikevaluation sowie multikriterielle Optimierung bei Unsicherheit.
Ziolkowska hat in vielen referierten internationalen Zeitschriften publiziert und dient als Gutachterin für zahlreiche wissenschaftliche Organisationen und Journals.

 

 

In den ersten zehn Jahren wurde die Junge Akademie durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie – bis 2005 – durch die VolkswagenStiftung finanziert, als Projekt angesiedelt bei der BBAW. Seit 2011 ist sie institutionalisiert und dauerhaft im Haushalt der Leopoldina verankert; die Zuwendungen kommen zu 80 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie jeweils zu 10 Prozent vom Land Sachsen-Anhalt bzw. den Ländern Berlin und Brandenburg.

Nähere Informationen: www.diejungeakademie.de/mitglieder
 

 

WEITERE INFORMATIONEN

Monika Appmann
Geschäftsstelle der Jungen Akademie
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Tel. 030 20370-565
E-Mail: appmann@diejungeakademie.de
 

Werbung