Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Vorlesungsreihe „Die Zukunft Großbritanniens“

Das Großbritannien-Zentrum lädt zur Vorlesungsreihe „Die Zukunft Großbritanniens“

Abbildung: nito/Shutterstock.com

Das Großbritannien-Zentrum (GZB) der Humboldt-Universität zu Berlin lädt zum dritten Teil der Vorlesungsreihe „The Future of the UK / Die Zukunft Großbritanniens“ ein. Im  Fokus stehen die Auswirkungen des Ausstiegs des Vereinigten Königreichs aus der EU. Gastprofessoren aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Bereichen beleuchten verschiedene Aspekte des Brexits. Die Gastvorträge beinhalten Perspektiven aus der Migrationsforschung, aus juristischer Sicht, der Medienforschung und den Geschichtswissenschaften.

Die Vorträge finden auf englischer Sprache findet. Der Eintritt ist frei.

Termine der Vorlesungsreihe

 

  • Montag, 19. Juni 2017

Vom Brückenbauen und platzenden Blasen in der britischen Verlagswelt:
Bücher in Zeiten des Brexit

Jacks Thomas (Director of the London Book Fair)

Bücher sind ein integraler Bestandteil der britischen Kreativwirtschaft. Veröffentlichungen
generierten beispielsweise bis zu £ 4,4 Mrd. im Jahr 2015. Doch was werden die jüngsten
Entwicklungen wie der Aufstieg von E-Books, soziale Medien, eine größere Vielfalt, die
Ungewissheit angesichts des Brexit, gefälschte Nachrichten und eine „post-truth“-Ära für das Verlagswesen in Großbritannien bedeuten? Der Vortrag thematisiert die aktuellen Trends im britischen Verlagswesen, im Buchverkauf und auf dem Buchmarkt im Allgemeinen. Jacks Thomas arbeitete über 20 Jahre im Kunst- und Unternehmenssektor bevor sie im Januar 2013 Direktorin der Londoner Buchmesse wurde. The London Book Fair ist eine der weltweit führenden Verlagsveranstaltungen mit Büchern, Audio-Produkten, Fernsehen, Film, Gaming, akademischen Veröffentlichungen und vielem mehr. Jacks Thomas liegt viel an einer laufenden Neuerung der Messe, wie etwa durch die zusätzlichen Programmpunkte „London Book“ und „Screen Week“ seit dem Jahr 2015.

17:00 Uhr
Großbritannien-Zentrum, Mohrenstr. 60
Raum 105

  • Montag, 26. Juni 2017

Ein Jahr nach der Wahl: Brexit und die Zukunft der britischen Universitäten

Prof. Jan Palmowski (University of Warwick)

Es gibt kaum ein Thema, das die Universitäten so vereint hat wie die Opposition gegen einen
Brexit vor dem Referendum. Kein anderer Sektor verwies so einstimmig auf dessen negative
Folgen. Dieser Vortrag beleuchtet, wie Universitäten nun mit der Realität des Brexit umgehen.
Prof. Palmowski argumentiert, dass die Reaktionen der Universitäten in Verbindung mit
fundamentalen Veränderungen in der Bildungs- und Forschungspolitik gesehen werden
müssen, die mit dem UK Higher Education and Research Bill (Mai 2017) in Kraft traten. Auch
die langfristigeren Konsequenzen des Brexit werden die Universitäten vor große
Herausforderungen stellen. Dies erfordert regionales Engagement und einen Einfluss auf die
Politik wie nie zuvor.

18:00 Uhr
Großbritannien-Zentrum, Mohrenstr. 60
Raum 105

  • Montag, 3. Juli 2017

Sparpolitik, Brexit und die öffentliche Stimmung

Dr Kirsten Forkert (Birmingham School of Media)

Weitere Informationen erfolgen in Kürze.

17:00 Uhr
Großbritannien-Zentrum, Mohrenstr. 60
Raum 105

  • Montag, 12. Juli 2017

Die Zukunft europäischer Integration nach dem Brexit:
Eine öffentliche Diskussionsrunde mit Expertinnen und Experten

Dr. Jana Puglierin (Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik)
Dr. Marius Guderjan (Großbritannien-Zentrum)
Dr. Samuel F. Müller (Europäische Akademie Berlin)

Am 29. März hat die britische Regierung offiziell ihre Absicht erklärt, sich aus der EU
zurückzuziehen. Diese bedeutende Entscheidung scheint zur pessimistischen Erzählung eines
Europas zu passen, dem Solidarität und eine effektive Politik zur Bewältigung unterschiedlicher
Krisen fehlt. Der Aufstieg anti-europäischer Parteien, scheinbar autokratische Regierungen,
wirtschaftliche und soziale Kämpfe, und verschiedene Sicherheitsbedrohungen stellen das
europäische Projekt in Frage. Eine zunehmende Anzahl von BeobachterInnen versteht den
Brexit dennoch als Möglichkeit für eine tiefgreifende europäische Integration. Ob Brexit der Anfang vom Ende ist oder neue Integrationsbemühungen auslösen kann, soll in der Diskusssion erörtert werden.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Europäischen Akademie Berlin mit dem GBZ.

18:00 Uhr
Großbritannien-Zentrum, Mohrenstr. 60
Raum 105

Über das Großbritannien-Zentrum

Das Großbritannien-Zentrum ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut der Humboldt-Universität zu Berlin, das neben seiner wissenschaftlichen Arbeit und dem postgradualen Studiengang Master in British Studies auch Veranstaltungen für die interessierte Öffentlichkeit und Informationen für die Medien zu aktuellen britischen Themen anbietet.

Weitere Informationen

Webseite des Großbritannien-Zentrums

Studie zum Download: Die Zukunft Großbritanniens

Werbung