Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

„Democracy and its Crises“

Erstmals finden die Walter-Benjamin-Lectures an der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Den Auftakt gibt der kanadische Philosoph Charles Taylor.

In diesem Jahr finden zum ersten Mal die Walter-Benjamin-Lectures am Center for Humanities and Social Change an der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Den Auftakt dieses sich jährlich wiederholenden Formats gibt der kanadische Philosoph Charles Taylor. Er wird an drei aufeinanderfolgenden Abenden (17. bis 19. Juni 2019) in der Vorlesungsreihe „Democracy and its Crises“ vortragen und dabei immanente Verfallsphänomene gegenwärtiger Demokratien wie politische Entfremdung, wachsende Ungleichheit und Ausgrenzung, aber auch mögliche Wege aus der Krise beleuchten. Die Vorträge werden jeweils im Anschluss kommentiert und diskutiert.

Charles Taylor zählt zu den bedeutendsten Denkern der Gegenwart. Allein sein Frühwerk zur lebensweltlichen Einbettung von Erkenntnis steht in den Sozialwissenschaften für einen Paradigmenwechsel. Ausgehend von seiner einflussreichen Neu-Lektüre Hegels wandte sich Taylor anschließend einem Forschungsprogramm zu: die Widersprüche der Moderne aus deren innerer Entwicklung, aus deren Verengungen und Vereinseitigungen heraus verständlich und überschreitbar zu machen. Die in die Benjamin-Lectures mündende Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Krisen und Erschütterungen der Demokratie versprechen somit hochaktuelle und philosophisch fundierte Situationsdeutungen.

Das Center for Humanities and Social Change an der Humboldt-Universität zu Berlin beschäftigt sich mit den Krisen von Demokratie und Kapitalismus sowohl in zeitdiagnostischer wie in philosophisch-grundlagentheoretischer Hinsicht. Das Center Berlin wird als eines von vier Centern (Cambridge, Venedig, Santa Barbara) von der Humanities and Social Change International Foundation für 5 Jahre gefördert.

Die Benjamin-Lectures finden im Emil-Fischer-Hörsaal der Humboldt-Universität zu Berlin, Hessische Str. 1-2, 10115 Berlin, jeweils ab 18 Uhr statt.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termine

Losing Faith in Democracy

Montag, 17. Juni 2019, 18 Uhr

Vortrag Charles Taylor
Kommentar von Maeve Cooke (University College Dublin)

Marketization and Polarization

Dienstag, 18. Juni 2019, 18 Uhr

Vortrag Charles Taylor
Kommentar von Patrizia Nanz (IASS Potsdam)

What can be done?

Mittwoch, 19. Juni 2019, 18 Uhr

Vortrag von Charles Taylor
Kommentar von Zhang Shuangli (Fudan University, China)

Weitere Informationen

Webseite der Veranstaltung

Kontakt

Susann Schmeißer
Humanities and Social Change Center Berlin
Humboldt-Universität zu Berlin

CenterHSC.phil@hu-berlin.de

Werbung