Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Philipp Plum

Presseportal

sciencely: Entdeckungsreise per App im Bahnhof der Wissenschaften

Mit der App sciencely können Nutzer:innen unser geologisches Zeitalter entdecken, in die (Um)Welten des Anthropozäns eintauchen und wissenschaftliche Zusammenhänge erkunden
Pinkfarbener Hintergrund mit schwarzer Schrift Sciencely Entdeckungsreise mit Humboldt sowie zwei Smartphones, wo die App abgebildet ist

sciencely verwandelt den Bahnhof der Wissenschaften Unter den Linden in Berlin-Mitte in einen Entdeckungsraum. Nutzer:innen können die Ausstellung der Humboldt-Universität zu Berlin im U-Bahnhof spielerisch erkunden. Mit sciencely können sie besondere Motive der Ausstellung und ihre Bedeutung entdecken. Wenn Nutzer:innen ein Motiv interessiert, dann nimmt dieses mit ihnen Kontakt auf und sie können mit dem Motiv chatten – beim Besuch im Bahnhof, aber auch unterwegs und überall.

Per Bilderkennung oder durch die interaktive Wischgesten-Auswahl nach der Tinder-Mechanik beginnt ein spannender, lustiger oder auch emotionaler Chat mit einem Motiv der Wahl. Der Chat entwickelt sich je nach Auswahl der Antworten und Aussagen. Am Ende des Dialogs, können Nutzer:innen ein Foto von dem Motiv erstellen und es mit weiteren Objekten in ihrer persönlichen Sammlung ablegen. 

Ausstellung im Bahnhof der Wissenschaften

Die Ausstellung der Humboldt-Universität zu Berlin im Bahnhof der Wissenschaften widmet sich dem Anthropozän. Wie nie zuvor greift der Mensch in das System Erde ein. Wissenschaftler:innen erforschen die Folgen für die Natur und den Menschen. Die Illustrationen von Nele Brönner in den Hintergleisfenstern am Bahnsteig visualisieren die Forschung zu den Wechselwirkungen zwischen Mensch und Natur. Die Wimmelbilder und Wortwolken thematisieren verschiedene Umwelten des Anthropozäns: die Atmosphäre, Meer und Eis, das Leben in der Stadt, Wald und Feld. Im Sinne Open Humboldts werden Nutzer:innen eingeladen, ein das geologische Zeitalter zu entdecken, in die (Um)Welten des Anthropozäns einzutachen und mit sciencely wissenschaftliche Zusammenhänge zu erkunden.

Die App wurde unter anderem von Thomas Lilge und Christian Stein vom Exzellenzcluster „Matters of Activity“ entwickelt.

Die App ist kostenlos erhältlich im App Store und Play Store – auf Deutsch und Englisch.

Werbung