Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Humboldt-Kinder-Uni 2010

Hannelore Hoch
Insekten - nur Ungeziefer oder faszinierende Tiere?

25. Februar 2010

Prof. Dr. Hannelore Hoch, Museum für Naturkunde, Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin

Insekten stechen, übertragen Krankheiten und fühlen sich in schmutzigen Ecken wohl. Das ist zwar richtig, aber - nur die halbe Wahrheit. Insekten sorgen auch dafür, dass Obst und Gemüse auf den Tisch kommen und dass unsere Jeans aus reiner Baumwolle sind. Insekten können meilenweit fliegen, weltmeisterlich hüpfen, schwimmen, sie können gleichzeitig trinken und singen, einige Arten so laut wie startende Flugzeuge. Insekten halten extreme Hitze genauso gut aus wie klirrende Kälte, und sie überleben sogar in giftigen Flüssigkeiten. Sie stellen Honig und Seide her, sind fürsorgliche Eltern und können sogar Staaten bilden, die unseren ganz ähnlich sind. Insekten können einfach alles. Der Vortrag gibt einen Überblick über die erstaunliche Vielfalt der Insekten, beleuchtet ihre Verhaltensweisen und erklärt, warum sie (fast) überall anzutreffen sind...

Video ansehen

 


Prof. Dr. Reinhold Leinfelder
Städte unter Wasser - gibt es so etwas?

4. März 2010

Prof. Dr. Reinhold Leinfelder, Generaldirektor des Museums für Naturkunde

Nemo, der Clownfisch aus dem Kinofilm, und seine Freunde wohnen in einer wunderbaren Unterwasserstadt, einem Korallenriff. Dort geht es zu wie in einer richtigen, ganz modernen Stadt. Die kleinen Korallentierchen bauen sich ihre Häuser selbst, sie haben kleine Solarkraftwerke eingebaut, die von Algen betrieben werden. Es gibt Gemüseläden, Zahnärzte, Gartenbauamt, Müllabfuhr, Kläranlagen, Recyclingunternehmen und vieles mehr in dieser Unterwasserstadt.

Obwohl alles so  beeindruckend geregelt ist, sind die Korallenriffe aber doch unter Stress - wir Menschen verursachen Umweltverschmutzung, Klimaänderung und fischen zu viele Fische aus dem Meer - all dies bedroht auch die Korallenriffe. Aber wir alle können etwas dagegen tun, damit es Nemo und den Unterwasserstädten auch weiterhin gut geht.

Video ansehen



Dr. Veit Stürmer
Archäologie, das moderne Abenteuer zwischen Grabungs- und Bücherstaub

11. März 2010

Dr. Veit Stürmer, Winckelmann-Institut für Klassische Archäologie

Bei Archäologie denkt man unwillkürlich an Entdeckungen, Mumien, Schätze der Vergangenheit, Gefahren Abenteuer und vieles mehr. Diese Vorstellung verkörpert Harrison Ford in den ‚Indiana-Jones' Filmen wohl am besten - falls ihr die noch nie gesehen habt: Unbedingt schauen, vor allem den ersten und zweiten.

Wie sieht nun aber die Wirklichkeit aus? Auf der einen Seite gibt es natürlich die Ausgrabungen, die zu großartigen Schätzen führen, doch eigentlich geht es um neue Erkenntnisse über die Vergangenheit: Also wie lebten die Menschen, was aßen sie, womit beschäftigten sie sich, was haben sie gebaut, wie gewohnt, womit haben die Kinder gespielt, woran sind sie gestorben bis hin zu Fragen nach Religion und Herrschaftssystem. Bei all' diesen wichtigen Fragen ist es deswegen wichtig, die Erkenntnisse einer Grabung mit anderen Ergebnissen zu vergleichen. Das geschieht dann in der Bibliothek, dem zweiten Zuhause des Archäologen, die bei Indiana Jones leider kaum vorkommt.

Video ansehen



Prof. Dr. Stefan Kipf
Unterwegs mit Odysseus

18. März 2010

Prof. Dr. Stefan Kipf, Institut für Klassische Philologie

Die Abenteuer des Odysseus gehören zu den spannendsten Sagen, die uns die alten Griechen hinterlassen haben. Auf seinem langen Weg von Troia nach Hause musste er sich mit einäugigen Riesen, Menschenfressern und verschlagenen Zauberinnen herumplagen. Aber auch zu Hause in Ithaka gab es noch jede Menge Abenteuer zu bestehen.

Video ansehen

Kinderbücher zu Odysseus (PDF)