Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Humboldt-Kinder-Uni Lesetipps

Begabungslotse

Begabungen erkennen - Neues entdecken

Kinder haben viele Begabungen - nur wie erkennt man die? Damit eure Lehrer und Lehrerinnen und eure Eltern das herausfinden, gibt es ein neues Internetportal. Der Begabungslotse gibt allen Erwachsenen Tipps wie sie euch und eure Talente am besten fördern können. Die Internetseite ist natürlich nicht nur etwas für die Großen: Aktuelle Veranstaltungen, Wettbewerbe und Stipendienprogramme warten auf euch!


 

Europa leicht gemacht

Europa leicht gemacht

Auf nach Europa! Wer sich in diesem "Gebilde", das nach und nach entstanden ist, zurechtfinden will, kann Interessantes, Ungeahntes, bisher Unbegreifliches entdecken. Dieser Wegweiser durch die EU zeigt, wie junge Menschen sich aktiv an dem spannenden Projekt Europa beteiligen können. Der Politikwissenschaftler Werner Weidenfeld zeigt, dass dieses komplizierte System gar nicht so schwer zu verstehen ist. Er stellt die Geschichte, Institutionen und Entscheidungswege der EU dar. Und er gibt hilfreiche Tipps und verweist auf Links zu den europäischen Einrichtungen. Er sucht Antworten auf die Fragen: Wie kann ihre Politik die Bedürfnisse aller Staaten befriedigen? Wird man allen Mitgliedern und ihren Erwartungen gerecht werden? In welche Richtung wird sich die Europäische Union in den nächsten Jahren entwickeln? Das wird auch auf die Jugendlichen Europas ankommen. Für sie hat Weidenfeld dieses informative Buch geschrieben.

Werner Weidenfeld:
Europa leicht gemacht, Antworten für junge Europäer, Carl Hanser Verlag, 2008, Empfohlen ab 13 Jahre. Mit durchgehend farbigen Abbildungen
ISBN: 3446209883
 

Kinder fragen, Nobelpreisträger antworten

Kinder fragen, Nobelpreisträger antworten

Herausgegeben von Bettina Stiekel

Wozu sind eigentlich Primzahlen gut? Was haben die Ringe des Saturns mit Telefonnetzen zu tun? Warum vergesse ich manche Dinge und andere nicht?

Das große Anliegen des Buches verrät ja bereits der Titel. Und es gelingt der Herausgeberin, diesem Anspruch überzeugend gerecht zu werden. Dabei werden von den Kindern diese existenziellen Fragen aufgeworfen, mit denen wir Eltern alle einmal konfrontiert werden und die so leicht gestellt, aber so schwer zu beantworten sind: Wie lange dreht sich die Erde noch? Warum gibt es Jungen und Mädchen? Warum müssen wir in die Schule gehen? Was ist Liebe? Oder: Warum ist 1+1=2?

Wer könnte diese Fragen besser beantworten als diejenigen, die für ihr herausragendes Denken gepreist wurden: Nobelpreisträger. Eli Wiesel, S.H. Dalai Lama, Michael Gorbatschow, Kenzaburô Oe, Shimon Peres und siebzehn weitere Weise erklären diese grundlegenden Dinge sehr persönlich, sehr anschaulich, mit großem Feingefühl und Sachverstand.

Dabei kann der Leser faszinierende Entdeckungen machen: Die Laplace-Gleichung, die zur Beschreibung der gleichgewichtigen Verteilung der Massen im Ring des Saturns aufgestellt wurde, fand ihre Anwendung bei dem Aufbau von Telefonnetzen. Wissenswert ist auch, dass große Primzahlen im täglichen Geschäftsleben als Geheimzahlen wie ein Code verwendet werden und dass das Rätsel um die Entstehung der Primzahlen bis heute noch immer ein Rätsel ist.

Ein faszinierendes Buch und spannend zu lesen. In über 20 Aufsätzen wird fundamentalen Fragen unserer Zeit nachgegangen.

Zum Vorlesen und zum Selberlesen für kleine und große Wissensdurstige hervorragend geeignet.

Bettina Stiekel (Hg.):
Kinder fragen, Nobelpreisträger antworten, Heyne Verlag und Süddeutsche Zeitung Magazin, 198 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag, mit ca. 20 Farbabbildungen, € 15,00
ISBN: 3-453-19702-X

 

Warum ist der Himmel blau?

Warum ist der Himmel blau?

Hast du dich schon einmal gefragt, warum ein Schiff auf der Wasseroberfläche von allein schwimmt, du selber aber nicht ohne weiteres, obwohl du viel leichter bist?

So lebendig und witzig die Zeichnungen sind, so erfrischend und gehaltvoll sind die Texte. "Kinder fragen, Eltern rätseln", so ist es doch wirklich oft bei solchen Fragen wie: Warum müssen wir husten und niesen? Warum wachsen wir? Warum träumen wir? Warum ist Zucker süß?

Mit diesem Buch können Kinder und ihre Eltern gemeinsam Freude am Nachspüren der Antworten auf knifflige Fragen haben. Diese sind in große Rubriken unterteilt: "Der Mensch mit Haut und Haar", "Pflanzengeheimnisse", zum "Leben auf der Kugel" und zu "Technik und Erfindungen".

Was der Bayerische Rundfunk seit Jahren beantwortet, ist hier in einem Buch zusammen gefasst. Die vier Autoren wurden fachkundig unterstützt von Professoren der bayerischen Universitäten und Fachleuten der Münchner Museen. Ein gelungenes Buch zum Schmökern, zum sich Versenken und nicht nur wegen der lustigen Illustrationen zum gute Laune bekommen.

Zum Vorlesen unbedingt empfohlen, zum Selberlesen ab dem jüngeren Schulalter.

Bernhard Schulz:
Warum ist der Himmel blau? rowohlt Verlag BERLIN, 160 S., Mit 4-farb. Ill., Hard Cover
Originalausgabe, 160 S. € 16,90
ISBN 3-87134-486-9

 

Warum fallen Katzen immer auf die Füße und andere Rätsel des Alltags

Warum fallen Katzen immer auf die Füße und andere Rätsel des Alltags

Illustrationen von Jochen Widmann

Wieder geht ein Buch vielen spannenden Warum-Fragen nach. Der Autor Gerhard Staguhn hat sich bereits mit anderen Werken zu philosophischen und naturwissenschaftlichen Fragestellungen einen Namen gemacht. Staguhn versteht es mit einer bestechenden fachlichen Kompetenz und seinem ganz eigenen Humor, solche Fragen für Jung und Alt anschaulich und prägnant zu klären. Dem jungen Leser muss dabei nicht bange werden, wenn er von Nanometern oder chemischen Formeln spricht, denn immer bleibt der Autor anschaulich und im besten Sinne populärwissenschaftlich. Manch Erwachsener wird sich freuen, dass sein Allgemeinwissen auf diese unterhaltsame Weise aufgefrischt wird.

So früh als möglich zum Vorlesen empfohlen, zum Selberlesen ab dem jüngeren Schulalter.

Gerhard Staguhn:
Warum fallen Katzen immer auf die Füße und andere Rätsel des Alltags. Carl HanserVerlag 2002, 224 Seiten, Hardcover, EUR 14,90
ISBN 3-446-20192-0

 

Weltgeschichte

Weltgeschichte

Hier kannst du nachlesen, warum es oben und unten und ganz unten gibt, warum nicht alle Menschen an (den selben) Gott glauben und wieso es immer wieder Kriege gibt.

Manfred Mai, der Autor des Buches, ist ein guter Geschichte-Schreiber. Da hat er bereits mehrfach bewiesen. Er versteht es in seiner "Weltgeschichte" trefflich einen spannungsreichen Bogen zu spannen von den ersten Menschen bis hin zur gegenwärtigen Globalisierung auf unserer Erde.

Dieses Buch gibt dem Leser eine Idee, einen roten Faden für eine Weltgeschichte in die Hand. Das regt unbedingt zu weiteren Nachforschungen und mehr Lektüre an. Die 49 Kapitel dieses Buches erzählen vor allem von der politischen Geschichte der Völker und Staaten, und diese Beschreibungen sind spannend aufgemacht und zeichnen sogleich ein wesentliches Bild der jeweiligen Entwicklungen: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit; das Zeitalter der Vernunft. Aber der Autor zeichnet auch sehr präzise Porträts, wenn es unter der Fragestellung "Ein Philosoph auf preußischem Thron?" um die politische Gestaltung durch den Friedrich II. geht.

Wer die Welt verstehen will, der muss ihre Geschichte kennen. Die wichtigsten Ereignisse, Personen und Entwicklungen, so der Autor. Er möchte nicht, dass das "Große und Ganze" erst am Ende eines langen Schülerlebens in den Blick kommt. Dieses Buch kann den Geschichtsunterricht bereichern.

Es eignet sich zum Vorlesen, Selberlesen oder um kurz über Geschichte zu referieren.

Manfred Mai:
Weltgeschichte. Mit vielen farbigen Abbildungen, Carl Hanser Verlag, 2002, 200 Seiten, Hardcover, EUR 16,90
ISBN 3-446-20191-2

 

Young Oxford - Archäologie

Young Oxford - Archäologie

Wie führt man eine archäologische Grabung durch? Wie kann man bestimmen, wie alt ein Kadaver oder eine Scherbe ist? Weißt du, was man an unserem Hausmüll alles ablesen kann?

Seit den Ursprüngen der Menschheit in Afrika vor fast vier Millionen Jahren haben die Menschen die ganze Welt besiedelt, schreibt die Autorin Norah Moloney eingangs und wirft die Fragen auf: Woran haben die ersten Menschen der Eiszeit geglaubt? Wie sah der Tagesablauf einer gewöhnlichen Familie im Alten Ägypten aus? Wie ist die erste Töpferei entstanden und was liegt in den Fundamenten von Mexico-City verborgen?

Diese und andere faszinierenden Fragen werden in diesem Buch untersucht. Wer es einmal in die Hände bekommen hat, der wird schnell gefangen genommen von der anziehenden Welt der Archäologie. Aber nicht nur die dargestellten wissenschaftlichen Methoden, wie beim Bestimmen des Alters von Fundstücken mittels der Pollen-Datierung, die Radiokarbonmethode oder der beschriebene Ablauf einer Grabung unter Wasser, sind interessant. Es sind auch die dargestellten Fakten zur menschlichen Geschichte - eine Reise durch die Zeit, wird sie im Buch genannt. Hier beeindrucken die historischen Details, wenn beispielsweise von Lucy und ihren Diamanten oder vom Leben in der Eiszeit, dem Herstellten von Steinwerkzeugen berichtet wird. Auch neue Erkenntnisse zum Leben im Alten Ägypten und im antiken Griechenland hält das Buch bereit, reichhaltig mit Illustrationen, Fotografien und Karten versehen.

Aufschlussreich sind die Aspekte zur Neuzeitarchäologie. Hier wird beschrieben, wie Wissenschaftler die moderne Gesellschaft erkunden, indem sie unseren Hausmüll analysieren: Essgewohnheiten und Lebensweisen lassen sich daran ablesen.
Im Bücherregal sollte man es ganz vorn anstellen. Außerdem ist es auch sehr gut zum Vorlesen ab dem jüngeren Schulkindalter geeignet.

Norah Moloney:
Young Oxford - Archäologie. Aus dem Englischen von Karin Schuler. Beltz & Gelberg - Sachbuch
160 Seiten. Gebunden. Ab 12 Jahre € 19,90
ISBN 3-407-75306-3
 

 

Expedition Mikroskop

Expedition Mikroskop

Wer ist der Entdecker der Zellen? Warum heißen die Zellen Zellen? - Dieses Buch ist eine direkte Anleitung zum fachkundigen Mikroskopieren, und gleichzeitig gibt es wertvolle und interessante Hintergrundinformationen.

Gleichermaßen ist es auch eine hilfreich Lektüre für all diejenigen, die sich selbst optische Geräte für Vergrößerungen bauen möchten, ob nun eine Stereolupe oder ein Wassertropfenmikroskop. Extra hervor gehobene Fragen verführen den Leser zum Querlesen: Warum brennt es, wenn man eine Qualle anfasst? Was haben Haie und Surfbretter gemeinsam oder woher hat die "Wasserpest" ihren Namen?

Besonders wertvoll wird dieses Buch durch die konkreten Hinweise und Anleitungen: Ausrüstung für eine Mikroskopier-Expedition. Zu guter Letzt gibt es noch Literaturhinweise und Internetadressen, für diejenigen, die noch mehr wissen wollen. Das Buch wird jede junge Forscherin und jeden jungen Forscher begeistern und zum experimentellen Handeln anregen.

Gerald Bosch:
Expedition Mikroskop. rowohlt Verlag Berlin und GEO. Format: 14,0 x 21,5 cm; 160 Seiten, € 14,90
 

 

Der Mikrokosmos

Für Kinder erklärt

Mit Bildern von dem Fotografen-Duo Oliver Meckes und Nicole Ottawa

Die Welt des allerkleinsten Kleinen können unsere Augen nicht sehen. Diese Welt bliebe für immer ein Geheimnis, wenn es da nicht ganz besondere Geräte gäbe. Wer durch sie schaut, kann eine spannende Reise durch das Reich der Winzigkeiten erleben. Dann werden Fliegen riesig wie Monster, zwei Läuse sehen aus wie Stabhochspringer in der Nacht, und eine Pflanze könnte ein merkwürdiges Wesen aus einem Science-Fiction-Film sein. Dieses Buch öffnet ein ganz neues Universum. Ein Buch zum Staunen!

Peter-Matthias Gaede (Hg.):
Der Mikrokosmos. GEO im Verlag Gruner + Jahr 2003, Format: 24,5 x 25,5 cm, 84 Seiten, 100 Farbfotos. Preis: €14,90
ISBN: 3-570-19438-8
 

 

Dschingis Khan – Die geheime Geschichte des Steppenkämpfers

Dschingis Khan – Die geheime Geschichte des Steppenkämpfers

Wer war Dschingis Khan? Und warum gelang es ihm im 13. Jahrhundert mit seinen Reitern auf ihren kleinen, struppigen Pferden, bewaffnet mit Pfeil und Bogen in Windeseile bis nach Mitteleuropa vorzudringen? Warum waren die Ritter in ihren Rüstungen und bewaffnet mit Schwert und Lanze ihnen unterlegen?

Durch ihre beispiellose Grausamkeit verbreiteten die mongolischen Reiterheere Angst und Schrecken in Europa. Aber warum zogen sie dann eines Tages genauso schnell, wie sie gekommen sind, auch wieder weg, Richtung Osten? Auf all diese Fragen gibt das Buch Antworten. Spannend geschrieben, mit wunderbaren Bildern und zusätzlichen Erklärungen wird der Leser mitgenommen in die Mongolei, lauscht in den Jurten den alten Geschichten über Dschingis FKhan und bekommt zugleich einen Einblick in das heutige Leben der Mongolen. Fast wie zu Zeiten Dschingis Khans lebt ein großer Teil der Bevölkerung auch heute noch als Nomaden, die mit ihrem Vieh von Weide zu Weide ziehen. Spannend und informativ für Schüler und Erwachsene jeden Alters. Auch als Hörbuch erhältlich.

Maja Nilsen: 
Dschingis Khan - Die geheime Geschichte des Steppenkämpfers. Gerstenberg-Verlag 2006, 64 Seiten, €12,90.
ISBN 978-3-8067-4835-2

 

 

Scott und Amundsen – Das Rennen zum Südpol

Scott und Amundsen – Das Rennen zum Südpol

Maja Nielsen nimmt den Leser mit in die unwirtlichste Gegend der Welt – in die Antarktis. Bei Temperaturen von Minus 89 Grad Celsius, Schneestürmen und Orkanen ist eine menschliche Besiedlung dort unmöglich.

Im Jahre 1911 machen sich zwei Expeditionen unabhängig voneinander auf den Weg, den Südpol zu erobern. Sie werden von zwei Männern geleitet, die unterschiedlicher kaum sein können:Der Engländer Robert Falcon Scott und der Norweger Roald Amundsen. Die Autorin schildert anschaulich, wie sich die beiden Männer auf Ihre Expeditionen vorbereiten, welche Ausrüstungsgegenstände sie mitführen und wie sie darum kämpfen, jeweils als erster Mensch den Südpol zu erreichen.  Der Leser nimmt Anteil am Triumph Amundsens und am tragischen Schicksal Scotts und seiner Begleiter.1980 gelingt es den beiden deutschen Abenteurern Arved Fuchs und Reinhold Messner erstmals, die Antarktis zu Fuß zu durchqueren. Aber auch heute sind Antarktisexpeditionen „nichts für Weicheier“. Wie zu Amundsens Zeit darf bei der Ausrüstung „kein Hosenknopf fehlen“. Maja Nielsen berichtet von den körperlichen Strapazen der beiden Männer, von den Entbehrungen, die sie auf sich nehmen müssen und versucht eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn solcher Extremreisen zu geben. Ein spannend geschriebenes Sachbuch mit vielen zusätzlichen Informationen über die Antarktis. Fotos und Zeichnungen, die den Text begleiten, extra hervorgehobene Zitate der Polarforscher laden zum Lesen ein. Hervorzuheben sind die Chronik über die Erforschung der Antarktis sowie die Hinweise auf weiterführende Lektüre, Filme und Museen am Ende des Buches. Zu empfehlen für Kinder ab dem Grundschulalter und ebenso auch für Erwachsene. Auch als Hörbuch erhältlich.

Maja Nielsen:
Scott und Amundsen - Das Rennen zum Südpol. Gerstenberg-Verlag 2007, 63 Seiten, €12,90.
ISBN 978-3-8067-4838-3

 

 

Geschichte der Wirtschaft

Geschichte der Wirtschaft

Ein bemerkenswertes Werk. So einleuchtend und plausibel sind die Erzählungen und Erklärungen und die interessanten Fakten zu den Themen sind in spannende Erzählungen gebettet, so dass auch Kinder, die noch nicht Lesen können, sich einiges gern vorlesen lassen können. Denn die Illustrationen von Aljoscha Blau laden ein, machen neugierig auf die Texte zu wirklich spannenden Fragestellungen: Wie entstand eigentlich der Handel, wie wurde das Geld erfunden und warum heißt die Börse Börse und was hat die Menschen dazu getrieben, eine solche Einrichtung zu erfinden. Ganz vorzüglich gelingt es dem Autoren Nikolaus Piper zu all den Fragen, die er sich vorgelegt hat, jeweils die ursprüngliche Bedeutung der Worte und Zusammenhänge klärend zu erläutern und die gegenwärtige Bedeutung dessen zu schildern, anschaulich und prägnant.

Unbedingt jedem Kind und jeder Kinderbücherei für den Handapparat zu empfehlen.

Ausgezeichnet von der Stiftung Buchkunst "Die schönsten Bücher 2002" und mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis

Nikolaus Piper:
Geschichte der Wissenschaft. Mit vierfarbigen Bildern von Aljoscha Blau, 4. Auflage 2003, 176 Seiten, Ab 12 Jahren, Beltz & Gelberg, EUR 16,90.
ISBN 3-407-75310-1

 

Die visuelle Geschichte der Kunst

Die visuelle Geschichte der Kunst

Du möchtest vielleicht wissen, wie und warum Künstler Rahmen "sprengen" wollen? Warum eine Languste und ein Telefon als Kunst bezeichnet werden können? Oder du möchtest etwas zur Malweise von Van Gogh erfahren, wie er es geschafft hat Sturm und Licht in seinen Bilder festzuhalten? Willst du vielleicht auch wissen, wie du perspektivisch richtig Körper auf deinem Blatt zeichnest und wer die Perspektive erfunden hat?

Dieses Buch lässt keine Fragen offen. Vielleicht möchtest du ja auch nur blättern und dich anregen lassen, was zur Kunst alles gehört. Warum Menschen Kunst sammeln, in Galerien und Ausstellungen gehen, mit Kunst reich oder bettelarm werden und warum Menschen überhaupt Kunst schaffen und wie alles angefangen hat. Kennst du die kleinsten und größten Kunstwerke, solche die man nur aus dem Hubschrauber oder dem Flugzeug wahrnehmen kann. Hier, in diesem Buch sind alle versammelt. Viel Vergnügen beim eintauchen in diese wunderbare Welt der Kunst - sehr schöne und reichhaltige Abbildungen und kurze prägnante Texte erwarten euch.

Für Schülerinnen und Schüler jedes Alters geeignet.

Gerstenbergs visuelle Enzyklopädie:
Die visuelle Geschichte der Kunst, 520 Seiten, mit Register und Zeittafeln, Gerstenberg-Verlag, 3. Auflage, EUR (D) 35.00.
ISBN 3806745625

 

Die visuelle Weltgeschichte der alten Kulturen

Die visuelle Weltgeschichte der alten Kulturen

Dieses Buch müsst ihr euch ansehen! Wie jedes aus dieser Reihe verführt es zum Nachschlagen, Studieren, Schmökern, Anschauen und Beine-Baumeln-Lassen.

In sehr schönen Bild und kurzen Texten wird euch hier die wunderbare und anschauenswerte Welt der menschlichen Kulturgeschichte vor Augen geführt. Ihr erfahrt alles Wissenswerte zu solchen Fragen wie: Was ist überhaupt Geschichte?, Was waren die ersten Hochkulturen der Menschen? Wie und warum wurden die Pyramiden gebaut? Wie haben die ersten Menschen ihre Werkzeuge hergestellt und wer waren die wichtigsten Pharaonen im alten Ägypten? Wie entstanden die ersten Schriftzeichen und wie sahen die Waffen der Ritter aus, wie haben sie gekämpft, wer erfand die ersten Schwerter, das Schießpulver und warum gibt es heute keine Ritter mehr? Solche und viele andere Fragen beantwortet euch dieses Buch. Für ältere Kinder gibt es immer zum Beginn jeder Epoche eine Übersicht in Tabellenform.

Ein Buch für das Alleinlesen oder mit Freundinnen und Freunden unbedingt geeignet.

Gerstenbergs visuelle Enzyklopädie:
Die visuelle Weltgeschichte der alten Kulturen, 6. Auflage, 544 Seiten mit ausführlichem Register, EUR (D) 35.00.
ISBN 3806745455

 

 

 

Die visuelle Geschichte der Erde und des Lebens

Wenn ihr einmal das Buch aufgeschlagen habt, dann werdet ihr mit dem Schmökern so bald nicht mehr aufhören. Versprochen.

Wunderbare Abbildungen von Vulkanen, vom Aufbau der Erde, Experimentieranordnungen zum Nachbauen, detailgetreue Abbildungen von Zellen, Pflanzen Tieren, ja sogar Skelette kannst du dir ganz genau ansehen, wie unter einer gewaltigen Lupe. Wie in alle Büchern aus dieser Reihe sind die Abbildungen wirklich scharf und genau, wesentliche Merkmale der Dinge werden kurz beschrieben, wie z.B.: der Vergleich zwischen den Zähnen von Haifischen und Delphinen. Interessant ist auch der Stammbaum der Elefanten zum Beispiel oder die Darstellung und Erklärungen zum Seepferdchen. Wie in allen Büchern dieser Reihe gibt es auch hier ein sehr übersichtliches Namenregister und Sachwortregister. Die jüngeren Schulkinder werden gern auf die kürzeren Texte zurückgreifen, für ältere sind die ausführlicheren Hintergrundinformationen und Übersichten sehr geeignet.

Für das Schmökern und Studieren in jedem Alter unbedingt geeignet.

Gerstenbergs visuelle Enzyklopädie:
Die visuelle Geschichte der Erde und des Lebens, Gerstenberg, 4. Auflage, 382 S., Durchgehend farbig, Euro (D) 35,00
ISBN 3-8067-4563-3

 

 

Das visuelle Lexikon der Naturwissenschaften

Das visuelle Lexikon der Naturwissenschaften

Wer möchte nicht wissen, wie die Sternenbilder aussehen und mit Namen heißen, wie der erste Computer aussah oder wie die Planeten in unserem Sonnensystem aufgebaut sind?

Alles nicht interessant? Kaum vorstellbar. Wie steht es denn dann mit solchen ausgeklügelten Fragen? Wie entstehen Infektionskrankheiten und wie lassen sie sich verhindern, wie entwickelt sich eine Schwangerschaft, was gehört alles in den Notarztkoffer, wie seht der menschliche Körperbaus, aus welchen Muskeln, Geweben und Knochen bestehen wir, wie sehen die Kammern vom Herzen aus und wie die weißen und roten Blutkörperchen? Wer das alles immer noch nicht für Wissenswert hält, der kann sich einfach von den vielen fantastischen Bildern und Übersichten anregen lassen. Für die die mehr wissen wollen gibt es wunderbare Systematiken, etwa die zu den Pflanzen oder den Tieren. Erstklassig sind auch die Abbildungen zu zahlreichen Versuchsaufbauten.

Dieses Buch, wie alle aus dieser Reihe, darf in keinem Kinderzimmer und keiner Schulbibliothek fehlen. Entdeckerfreude ist garantiert - für Jungen und für Mädchen.

Gerstenbergs visuelle Enzyklopädie:
Das visuelle Lexikon der Naturwissenschaften, Gerstenberg, 6. Auflage, 448 Seiten, Format 24 x 20 cm, EUR (D) 35,00
ISBN 3806745153

 

 

Was ist was: Unsere Erde

Was ist was: Unsere Erde

Eine blauweiße Kugel im unendlichen All - das ist unsere Heimat, die Erde. Doch wie ist unser Planet entstanden? Wie bildeten sich Kontinente und Ozeane, Gebirge und Ebenen? Warum gibt es Tag und Nacht? Was sind Vulkane? Wie entstehen Bodenschätze?

Spannend und sachkundig gibt Dr. Rainer Köthe Antworten zu allen Fragen rund um die Erde.

Dr. Rainer Köthe, illustriert von Gerd Ohnesorge:
Was ist was: Unsere Erde, 48 Seiten, Format 21 x 28 cm, mit vielen farbigen Fotos und Zeichnungen

 

 

 

Was ist was: Das Wetter

Was ist was: Das Wetter

Rainer Crummenerl,
illustriert von Wolfgang Freitag und Frank Kliemt.

Viele von uns verfolgen den täglichen Wetterbericht mit großem Interesse. Ob Sonne oder Regen, Wind, Schnee, Hitze oder Kälte - die vielfältigen Erscheinungen des Wetters prägen unseren Alltag.

Unwetter können lebensbedrohlich sein: Wirbelstürme wie Hurrikane oder Tornados hinterlassen eine Spur der Verwüstung. Wie das Wetter entsteht, welche Wettererscheinungen es gibt und wie es zu Wetterkatastrophen kommt, stellt der Autor dieses WAS IST WAS-Bandes, Rainer Crummenerl, sachkundig und leicht verständlich dar. Er erklärt, was Wetterfronten sind, wie man eine Wetterkarte liest und wie moderne Wettervorhersage gemacht wird.

Rainer Crummenerl, illustriert von Wolfgang Freitag und Frank Kliemt:
Was ist was: Das Wetter, 48 Seiten, Format 21 x 28 cm, mit vielen farbigen Fotos, Karten und Zeichnungen

 

 

Was ist was: Das Mikroskop

Was ist was: Das Mikroskop

Von Dr. Rainer Köthe,
illustriert von Peter Klaucke, Frank Kliemt und Manfred Kostka.

Beim Blick durch das Mikroskop erschließt sich eine ungeahnte Welt - das faszinierende Reich des Allerkleinsten.

Sandkörner werden zu glitzernden Kristallen, ein Brennnesselhaar entpuppt sich als winzige Injektionsspritze, und der Fuß einer Stubenfliege erweist sich als ausgeklügeltes Haftorgan. Der Autor Dr. Rainer Köthe begleitet interessierte Mädchen und Jungen in die aufregende Welt des Mikrokosmos.

Er erklärt die Arbeitsweise eines Lichtmikroskops, berät beim Kauf und leitet zum richtigen Umgang mit dem Instrument an. Tipps für Beobachtungen im Wassertropfen, an Kleintieren und an Pflanzen führen geradewegs in das Abenteuer Mikroskopie. Schließlich werden auch das Elektronenmikroskop und das Rastermikroskop vorgestellt.

Dr. Rainer Köthe, illustriert von Peter Klaucke, Frank Kliemt und Manfred Kostka:
Was ist was: Das Mikroskop, 48 Seiten, Format 21 x 28 cm, mit vielen farbigen Fotos und Zeichnungen

 

 

Die Sammlung Berggruen

Museumsführer für Kinder

Herausgegeben von Waldtraut Braun
Mit einem Vorwort von Heinz Berggruen

In den erweiterten Band wurden elf neue Kunstwerke aufgenommen, bei Beibehaltung des bewährten Konzeptes und des klaren Aufbaus. Herausgeberin Waldtraut Braun und Autorin Gabriele Struck wählten nun insgesamt 29 Werke der Sammlung Berggruen aus, die kindgerecht beschrieben werden. Die Kombination von Text und Bild ermöglicht jungen Betrachtern mit noch geringer Seherfahrung den Zugang zu den Bildern eines Picasso, dem Farbenspiel eines Klee oder den Zugang zu den Skulpturen eines Giacometti.

Gabriele Struck:
Die Sammlung Berggruen, Nikolai-Verlag Berlin, 80 Seiten, 29 farbige und 29 s/w-Abb., € 12,90
ISBN 3-87584-837-3

 

 

Die Gemäldegalerie Berlin

Die Gemäldegalerie Berlin

»Museum für Kinder«
Herausgegeben von Waldtraut Braun

Dieses Buch für junge Leser ist mehr als ein Museumsführer, es ist eine vielfältige, spannende und unterhaltsame Kunstgeschichte für Kinder – auch unabhängig von einem Museums- oder Berlin-Besuch.

Cornelia Vossen:
Die Gemäldegalerie Berlin. Nikolai-Verlag Berlin, 78 Seiten, 76 farbige und 11 s/w-Abb., € 12,40
ISBN 3-87584-920-5
 

 

Das Musikinstrumenten-Museum Berlin

Das Musikinstrumenten-Museum Berlin

In diesem reich bebilderten Buch für junge Leser werden die wichtigsten Musikinstrumente aus fünf Jahrhunderten vorgestellt. Die Autorin erzählt alles Wissenswerte und viel Unterhaltsames aus der Welt der Musik, berichtet über Instrumente, ihre Klänge, ihre Erbauer, Besitzer und Spieler.

Dorothee Göbel:
Das Musikinstrumenten-Museum Berlin. Nikolai-Verlag Berlin, 64 Seiten, 56 farbige und 13 s/w-Abb., Eur 12,40
ISBN 3-87584-919-1

 

 

 

Sanssouci

Sanssouci

Ein Schloss, ein Park, ein König und seine Hunde

Berlin ist eine Reise wert, und im Dschungel der Großstadt verbergen sich auch zahlreiche Attraktionen für Kinder. Mit diesem Stadtführer aus der Nicolai-Reihe »Berlin für Kinder« kann die Entdeckungsreise losgehen.

Cornelia Vossen:
Sanssouci. Nikolai-Verlag Berlin, 88 Seiten, 10 s/w-Abb., 65 Abb. in Farbe, 1 Plan, € 12,90
ISBN 3-87584-170-0