Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Einblicke in das Training für Entwicklungszusammenarbeit

Das praxisorientierte „SLE plus: Berlin Training for International Development Cooperation“ bietet in diesem Sommer wieder drei Trainings-Kurse für Studierende höherer Semester und Postgraduierte an, die in der Entwicklungszusammenarbeit arbeiten wollen: „Decentralised Management of Regional Development” (4. 15.08.2008), „Conflict Prevention and Conflict Management“ (18. 29.08.2008) und „Project Cycle Management“ (01. 12.09.2008).

Die Kurse, die auf Englisch stattfinden, werden durch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm ergänzt, das den Teilnehmern einen Einblick in die Praxis der deutschen Entwicklungszusammenarbeit vermittelt. Im vergangenen Jahr kamen Teilnehmer aus 27 verschiedenen Ländern. Drei berichten hier von ihren Erfahrungen:

Mir hat an dem Kurs „Decentralized Management of Regional Development“ besonders gut der interaktive Ansatz gefallen. Der Trainer hat eine kreative Atmosphäre geschaffen und den Teilnehmern viele Gelegenheiten gegeben, sich das Thema realitätsnah zu erarbeiten. Informationen und Einsichten mit Leuten auszutauschen, die aus der ganzen Welt kommen, war eine tolle Erfahrung.

Olive Fillone
Olive Fillone, Philippinen, arbeitet für die deutsche Regierungsorganisation Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Manila in einem Dezentralisierungsvorhaben.


Der Kurs „Project Cycle Management“ hat mir eine sehr gute Möglichkeit geboten, meine praktischen Arbeitserfahrungen mit einem umfassenden Training zur Konzeption und Umsetzung von Projektplanung zu ergänzen. In meiner täglichen Arbeit kann ich eine große Bandbreite der Methode anwenden, die in dem Kurs vermittelt wurden. Das unterstreicht seine Praxisrelevanz. Eine andere Stärke des Kurses bestand in der sorgfältigen Auswahl der Teilnehmer. Die Organisatoren stellten sicher, dass die Teilnehmer aus ganz verschiedenen Kontexten kamen.

Christiane Warning
Christiane Warning, Deutschland, arbeitet für die Welthungerhilfe in Kambodscha. Zu ihren Aufgaben gehören Planung, Monitoring und Evaluation von Projekten in Kambodscha, Laos und Vietnam.


Nachdem ich nach Kenia zurückgekehrt war, kam es zu politischen Auseinandersetzungen. Der Kurs „Conflict Prevention and Conflict Management“ hat mir sehr geholfen, mit den Konflikten umzugehen. Obwohl die Medien nur über Mediation auf der politischen Top-Ebene berichteten, fand auch sehr viel an der Basis statt. So habe ich versucht, die Leute um mich herum zu überzeugen, keine „Du-Botschaften“ zu schicken. Das hat wirklich sehr geholfen, die Emotionen zu beruhigen!

Urbanus Mutwiwa
Urbanus Mutwiwa, Jomo Kenyatta University of Agriculture and Technology, Nairobi, Kenia


Anmeldung

Die Anmeldefrist für Teilnehmer, die sich für ein Stipendium bewerben wollen, läuft noch bis zum 5. Mai 2008.

Informationen über das „SLE plus: Berlin Training“: www.berlinerseminar.de