Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Jahr des interkulturellen Dialogs

Humboldtianer können sich beteiligen

Der Startschuss für das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 (EJiD08) in Deutschland wurde im Februar mit der nationalen Auftaktveranstaltung gegeben. Eingeladen vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, zählte die Humboldt-Universität zu den 150 Gästen aus Kultur, Kirchen, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Arbeitgeberverbänden, Migrantenorganisationen, die aus der Veranstaltung als Botschafter des Jahres hervorgegangen sind.

Das EJiD08 zielt darauf ab, den interkulturellen Dialog zu fördern, der es den europäischen Bürgern und allen, die in der Europäischen Union leben, ermöglichen soll sich die Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen, die nötig sind, um die zunehmend offene und komplexe Umgebung meistern zu können. Die HU legt ihr Augenmerk auf die sprachliche Dimension. Mit dem Studiengang Interkulturelle Fachkommunikation (IFK) verfügt sie über 120 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Dolmetschern und Übersetzern. Die aktuelle Diskussion um die Gründung eines Instituts für Dolmetscher und Übersetzer zeugt von dem Willen der Alma Mater berolinensis, eine zeitgemäße Forschung und Lehre anzubieten, die im Einklang mit den heutigen Bedürfnissen in der EU und weltweit ist.

Die Translation der Humboldt-Universität ins 21. Jahrhundert hat längst begonnen. Schon im Europäischen Jahr der Sprachen 2001 wurde die HU mit ihrer Sprachenplattform Linguapolis.net von der EU ausgezeichnet. Außerdem zeugt die Beteiligung des Studiengangs IFK an der Jury des Europäischen Sprachensiegels 2007 in Frankreich von der Anerkennung, die dieser Studiengang seitens der EU genießt. Das ganze Jahr hindurch laden vielfältige Veranstaltungen und Aktionen zum Mitmachen ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre interkulturelle Kompetenz unter Beweis zu stellen! Jeder ist herzlich will kommen!

Xavier Bihan