Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Humboldts Zukunft im Gespräch

Bernd Henningsen (Hg.): Humboldts Zukunft. Das Projekt Reformuniversität. Berlin: Berliner Wissenschafts- Verlag, 2007. 388 S., 12 s/w Abb., Hardcover geb., 39,00 Euro, ISBN 978-3-8305-1227-1.

Angesichts der Herausforderungen, denen sich deutsche und europäische Universitäten gegenübersehen, diskutieren am 20. Mai 2008 der ehemalige Berliner Wissenschaftssenator, George Turner, und Mitglieder der HU über die Zukunft der humboldtschen Universität im Zeichen von Bologna, Globalisierung und Exzellenz. Zur Begrüßung sprechen HU-Präsident Christoph Markschies über „Humboldt in Berlin“, George Turner über „Eliteuniversitäten – und der Rest“ und Philosophie-Professor Volker Gerhardt über „die Einheit der Universität“. Den Anlass zu dieser Veranstaltung bietet das Erscheinen des Buches „Humboldts Zukunft. Das Projekt Reformuniversität“, in dem gegenwärtige und ehemalige Lehrende an der HU ihre Perspektiven auf die Geschichte und Zukunft der deutschen Universität geben. Sie fragen nach den politischen und gesellschaftlichen Bedingungen des Erfolgsmythos „Humboldt“ des 19. Jahrhunderts und nach seinen Folgen – die in die „Zukunft“ auch des 21. Jahrhunderts hineinragen. Herausgeber des Bandes ist Bernd Henningsen, Professor am Nordeuropa- Institut. Die Veranstaltung findet am 20. Mai 2008 um 18 Uhr im Senatssaal statt. Veranstalter ist das Nordeuropa-Institut in Zusammenarbeit mit dem BWV – Berliner Wissenschafts- Verlag. Im Anschluss gibt es einen kleinen Empfang. Hendriette Kliemann-Geisinger