Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Lange Nacht erneut Publikumsmagnet

Immer mehr los: Die Lange Nacht der Wissenschaften 2008 verzeichnete Besucheranstieg
Mehr Besucher als im Jahr zuvor konnte die Lange Nacht der Wissenschaften in diesem Jahr verzeichnen. Trotz des großen „Konkurrenten Fußball“ besuchten 197.573 Interessierte die 66 teilnehmenden Berliner und Brandenburger Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Die Humboldt-Universität präsentierte am 14. Juni 2008 mit 140 Projekten ein breites Spektrum an spannenden Experimenten, Mitmach-Aktionen und Innovationen aus der Forschung und freute sich über deutlich mehr Besuche als im Vorjahr: insgesamt waren es 27.945. Besonders beliebt war in diesem Jahr wieder das Erwin Schrödinger-Zentrum in Adlershof mit 6.247 Besuchen. Traditionell wurde es auch im Windkanal mit 1.286 Neugierigen etwas enger. Zu den besonderen Publikumsmagneten zählten auf dem Campus Adlershof auch das Wolfgang Köhler-Haus des Instituts für Psychologie und das Emil Fischer-Haus des Institutes für Chemie mit jeweils 3.273 bzw. 2.569 wissenshungrigen Besuchern. Auf dem Campus Mitte zählten das Hauptgebäude der Humboldt-Universität sowie die umliegenden Gebäude Kommode und Universitätsgebäude am Hegelplatz 4.821 Gäste. Zahlreiche Veranstaltungen gab es auch auf dem Campus Nord. Dort präsentierten sich das Museum für Naturkunde, die Landwirtschaftlich-Gärtnerische Fakultät mit dem Thaersaal, das Bernstein-Zentrum und ein Teilbereich der Psychologie im Seminargebäude mit 1.525 gezählten Besuchern.