Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Meldungen

Im Sommer Seen analysieren

Das Institut für Chemie bietet in diesen Sommersemesterferien den Workshop „Umweltanalytik und Umweltchemie“ am Krüselinsee an. Zielgruppe des einwöchigen Projekts sind Studenten verschiedener Fachrichtungen und andere Naturfreunde. Ihnen will der Arbeitskreis von Michael Linscheid, Professor für Chemie, am Beispiel „geschichteter Süßwasserseen“ die Funktion chemischer und biologischer Analyseverfahren vermitteln. Die Kurse sind für Einsteiger gedacht. Zwei Termine werden angeboten: 14. bis 19. und 21. bis 26. September – gegen eine Gebühr von 170 Euro (einschließlich Unterkunft und Verpflegung). HU

Infos und Anmeldung im Internet:

www.chemie.hu-berlin.de/ linscheid/sommer/index.html

Die neue Kinder-Uni startet im September

Die nächste Staffel der Humboldt-Kinder-Universität findet vom 9. bis 30. September statt. Jeweils dienstags ab 17 Uhr werden dann wieder Schüler im Alter von acht bis 13 Jahren das Audimax im Hauptgebäude Unter den Linden stürmen. In den Vorlesungen erfahren sie von gestandenen Wissenschaftlern viel Neues über Menschen und Maschinen, über Herz und Hirn. Viele Kinder sind Stammhörer; einige nutzen inzwischen Angebote im Schülerlabor oder in den Schülergesellschaften. Die Themen der vier Vorlesungen in diesem Jahr werden demnächst auf der Webseite bekannt gegeben (www.hu-berlin.de/kinderuni). HU

Eine Stiftung für die Forschung

Die Humboldt-Universität wird zukünftig mehr Geld zur Verfügung haben. „Engagiertes Fördern“ hat sich die Stiftung Humboldt-Universität auf die Fahnen geschrieben, die sich im Februar 2008 potenziellen Unterstützern in Berlin vorgestellt hat. „Unser Engagement gilt der Spitzenforschung und der Förderung des Nachwuchses“, sagt Jens Odewald, Vorsitzender des Kuratoriums und Geschäftsführer der Berliner Gesellschaft für Kapitalanlagen Odewald & Compagnie. Die Stiftung will darüber hinaus intensiv zum Erhalt des großen kulturellen und baulichen Erbes der Universität beitragen und sich beispielsweise an der Renovierung des Audimax beteiligen. Sie möchte einen Unterstützerkreis in Deutschland und im Ausland aufbauen.

Neben Jens Odewald sind Hannes Rehm, Vorstandsvorsitzender der Norddeutschen Landesbank, Christian Olearius, Geschäftsleiter der Hamburger Privatbank Warburg, und der Düsseldorfer Rechtsanwalt Michael Hoffmann-Becking Gründungstifter, die 250 000 Euro Startkapital aufgebracht haben. HU

Kontakt zur Stiftung kann per E-Mail aufgenommen werden: stiftung-humboldt@hu-berlin.de

Humboldts reisefreudige Studenten

Die Studierenden der Humboldt-Universität gehören bundesweit zu den mobilsten. Im Studienjahr 2006/2007 absolvierten 591 Humboldt-Studenten mit dem Erasmus-Programm der EU einen Aufenthalt an einer anderen europäischen Universität. Das ist ein Spitzenplatz – nahezu gleichauf mit der Universität Mainz (633) und der Freien Universität Berlin (623). Das teilte jetzt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit. Die beliebtesten Zielländer der Erasmus-Studierenden waren Spanien, Frankreich und Großbritannien. Deutschland als Gastland ist vor allem bei osteuropäischen Studenten beliebt. HU