Promovierende

Anmeldung zur Promotion

 

Anmeldung zur Promotion

 

Die Promotion ist zeitig bei dem zuständigen Gremium der Fakultät zur Absicherung des Promotionsvorhabens anzumelden. Dieses ist in der Regel beim Prodekan für Studium und Lehre angesiedelt. Die hier einzureichenden Unterlagen sind in der Promotionsordnung aufgeführt (Betreuungszusage, Titel der Arbeit, Arbeits- und Zeitplan, Abschlusszeugnisse, Lebenslauf, Veröffentlichungsliste).

Das zuständige Gremium der Fakultät beschließt über die Aufnahme und legt ggf. Zulassungsbedingungen fest. Danach erfolgt die offizielle Mitteilung über Annahme oder Ablehnung als Doktorand/in.

Gesetzliche Grundlage für eine Entscheidung der Fakultät sind das ein roter Pfeil BerlHG insbesondere der §35 und die ein roter Pfeil Promotionsordnung des Faches.

Nach der beschriebenen obligatorischen Anmeldung der Promotion an der Fakultät, muss auch eine Immatrikulation als Promotionsstudent/in erfolgen. Promovend/innen, die auch als wissenschaftliche Mitarbeiter/innen eingestellt sind, müssen sich entweder immatrikulieren oder registrieren. Zuständig ist das ein roter Pfeil Immatrikulationsbüro für Promovierende.

Der Antrag auf Immatrikulation oder Registrierung muss spätestens vier Wochen nach Erhalt des Zulassungsbescheid von der Fakultät beim Immatrikulationsbüro für Promovierende eingereicht werden.

Die Immatrikulation setzt die Zahlung der Semesterbeiträge voraus.

Sollte der/die Promovend/in als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in eingestellt werden, ist zu beachten, dass die Anmeldung zur Promotion an der Fakultät, die Einschreibung oder Registrierung beim Immatrikulationsbüro und die Einstellung als Mitarbeiter/in drei verschiedene Abläufe sind.

zum Seitenanfang