Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin | Studium | Studienreform | Projekttutorien | Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie viele Leistungspunkte (LP) können die Studierenden für die Teilnahme am Projekttutorium bekommen?

Die Anzahl der zu erwerbenden Leistungspunkte obliegt Ihrer Einschätzung und der des Betreuers/der Betreuerin Ihres Projekttutoriums. Es kommt auf den Arbeitsaufwand an. Zugrunde gelegt werden für 1 LP 25 bis 30 Stunden. Dabei sollte man neben der Präsenzzeit auch die Zeit für die Vor- und Nachbereitung berücksichtigen. In der Regel werden für die meisten PT zwischen 2 und 5 LP vergeben.

Die Arbeitsgruppe Projekttutorien empfiehlt, den durchschnittlichen Arbeitsaufwand abzuschätzen und den Teilnehmenden dann eine schriftliche Bestätigung mit den zur Anrechnungen empfohlenen Leistungspunkten am Ende des Semesters auszuhändigen. Diese ist von der betreuenden Wissenschaftlerin/dem betreuenden Wissenschaftler der PT der HU zu unterschreiben und von den Studierenden dann bei dem für ihr Studienfach zuständigen Prüfungsausschuss einzureichen. Die Anerkennung und Anrechung der  Leistungspunkte für das Projekttutorium obliegt dem jeweiligen Prüfungsausschuss und sollte ggf. vorher abgeklärt werden.

 

Wir möchten das Projekttutorium (PT) zusammen durchführen. Können wir auch 2 Stellen beantragen?

Das ist leider nicht möglich. Je PT kann nur eine Stelle vergeben werden. Sie können die Stelle jedoch teilen und 2 x 20 h/Monat beantragen.
 

Kann ich eine Verlängerung meines Projekttutoriums auf 3 Semester beantragen?

Nein. Verlängerungen können grundsätzlich nur für 2 Semester und auch nur in begründeten Ausnahmefällen genehmigt werden.

 

Wann muss ich die Verlängerung eines bereits laufenden PTs beantragen?

Für Verlängerungen gilt dieselbe Bewerbungsfrist wie für Neuanträge.

 

Welche Unterlagen muss ich für einen Antrag auf Verlängerung eines bereits laufenden PTs einreichen?

Für einen Verlängerungsantrag müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Begründung, warum ein Antrag auf Verlängerung gestellt wird
  • (vorläufiger) Zeit- und Arbeitsplan mit Themenschwerpunkten für beide Semester
  • ggf. Literaturliste (wenn neue Literatur einbezogen wird)
  • Gutachten bzw. Stellungnahme des Betreuers/der Betreuerin des PTs zum Verlängerungsantrag
  • Zustimmung des Dekans/der Dekanin bzw. des Studiendekans/der Studiendekanin der Fakultät und des Institutsdirektors/der Institutsdirektorin (Antragsdeckblatt)
  • Erklärung der Fakultät oder des Instituts, das weiterhin Unterstützung gegeben ist (Räume, Geräte etc.)
  • Zustimmung zur Veröffentlichung

 

Kann das Projekttutorium auch nur für 1 Semester beantragt werden?

Nein. Projekttutorien werden grundsätzlich nur für eine Dauer von zwei Semestern genehmigt.

 

Können auch Promotionsstudierende ein PT anbieten?

Nein. Promotionsstudierende sowie Studierende in weiterführenden Studiengängen (sogenannte Aufbaustudiengänge, die eine berufspraktische Tätigkeit voraussetzen) können kein PT leiten, da diese Art studentischer Tätigkeit gemäß Tarifvertrag nur für Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen vorgesehen ist.

 

Ich studiere an der Charité und möchte dort im Rahmen einer Lehrveranstaltung ein PT anbieten. Ist dies möglich?

Grundsätzlich nicht. Wenn das Thema jedoch sehr interdisziplinär angelegt und somit auch für Studierende anderer Fachrichtungen (der HU) interessant ist und Sie eine/n Betreuer/in an der HU für Ihr PT gewinnen können, besteht die Möglichkeit einen Antrag zu stellen. Die Anbindung des PTs müsste dann aber über die/den Betreuer/in an eine Fakultät der HU bestehen (bzgl. Kenntnisnahme (Studien)-Dekan/in und Institutsdirektor/in auf dem Antragsdeckblatt). Zudem muss der interdisziplinäre Ansatz aus dem Antrag hervorgehen.

 

Darf der Inhalt des ersten Semesters sich im zweiten Semester wiederholen oder sollen die zwei Semester sich von einander?

In einem Projekttutorium soll das zweite Semester keine inhaltliche Wiederholung des ersten Semesters darstellen. Dem Antrag ist ein vorläufiger Zeit- und Arbeitsplan beizufügen, der die Themenschwerpunkte für beide Semester darstellt.

 

zurück zur Startseite