Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Qualitäts- und Innovationsoffensive (QIO)

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Qualitäts- und Innovationsoffensive (QIO) an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Was ist die QIO?

 

Im Rahmen der Berliner Qualitäts- und Innovationsoffensive (QIQ) wird die Qualität der Lehre an den Hochschulen vom Berliner Senat nachhaltig gefördert. 

Fördermöglichkeiten gibt es für drei Schwerpunkte: 

1. Fachkräftesicherung, Qualität der Lehre/Offene Hochschule sowie Digitalisierung und Innovation, wobei der Humboldt-Universität zu Berlin insgesamt acht Projekte in den Bereichen Qualität der Lehre/ Offene Hochschule sowie Digitalisierung und Innovation bewilligt wurden. 


2. Der Bereich Qualität der Lehre/Offene Hochschule verfolgt das Ziel, die Durchlässigkeit im universitären System und die Ausrichtung der HU auf die zunehmende Heterogenität der Studierenden zu erhöhen. Die Förderung und Unterstützung von internationalen Studierenden sowie Geflüchteten an der HU sowie u.a. die Unterstützung von Studienanfänger*innen und Studieninteressierten, um den Übergang von der Schule zur Universität zu erleichtern und den Grundstein zu legen, für einen erfolgreichen und unkomplizierten Studieneinstieg, stellen die zwei Projektschwerpunkte da, welchen sich die HU im Sinne einer offenen und diversen Hochschule für alle verschrieben hat. 


3. Im Bereich Digitalisierung und Innovation liegt der Fokus auf dem Ausbau digitaler Lehr- und Prüfungsformate sowie der nachhaltigen Erhöhung der digitalen Lehr- und Lernangeboten, denn Covid-19 hat gezeigt, dass ein umfangreiches digitales Lehr- und Lernangeboten unerlässlich ist, um die Qualität der Lehre zu gewährleisten. Die Projekte an der HU unterstützen Lehrende dabei, ihre digitalen Kompetenzen weiterzuentwickeln und sollen Langfristig dazu beitragen, dass es zu einer hochschulübergreifenden Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Digitalen Lehre kommt, sodass innovative Konzepte und Ideen entwickelt werden können, um die Berliner Hochschulen als Verbund zum Vorreiter der Digitalisierung in der Lehre und Forschung zu machen. 

 

 


 

Aktuelle Ausschreibungen

 

Seniorprofessuren ab SoSe 2022

Für die Einrichtung einer Seniorprofessur ab dem Sommersemester 2022 bis zum Ende des Wintersemesters 2022/2023 sollten die Antragsunterlagen bis zum 15. Dezember 2021 im Büro des Vizepräsidenten für Lehre und Studium eingereicht werden.

Die Beantragung von Seniorprofessuren ist personengebunden. Mit dem Antrag sind deswegen folgende Unterlagen einzureichen:

Der eigentliche formlose Antrag, der durch die/den Institutsdirektor*in zu stellen und vom Dekanat gegenzuzeichnen ist; dieser muss Angaben zur vorgeschlagenen Person, dem beantragten Lehrdeputat und der Laufzeit enthalten sowie darüber, wie das Institut bzw. die Fakultät die Einbindung und Arbeitsfähigkeit der Seniorprofessur sicherstellen wird (beispielsweise Bereitstellung eines Arbeitsplatzes sowie von Sekretariats- und/oder Hilfskraftkapazitäten). Beizufügen sind:

1) ein Konzept für den Einsatz der Seniorprofessur in der Studieneingangsphase, inkl. Angaben zu den vorgesehenen Lehrveranstaltungen (max. 3 Seiten),

2) eine Laudatio durch eine/n Hochschullehrer*in auf die vorgeschlagene Person, die besonders die Leistungen in der akademischen Lehre berücksichtigt (max. 2 Seiten),

3) ein Lebenslauf der betreffenden Person,

4) die Erklärung der betreffenden Person, für eine Seniorprofessur mit dem beantragten Lehrdeputat und für die beantragte Laufzeit zur Verfügung zu stehen.

Bei Fragen wenden Sie sich an die Koordinatorin, Frau Andrea-Cornelia Riedel (andrea-cornelia.riedel@uv.hu-berlin.de).