Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Dr. Michael Högele

Dr. Michael Högele, 31, hat seine mit "summa cum laude" bewertete Doktorarbeit im Internationalen Graduiertenkolleg „Stochastic Models of Complex Processes“ bei Prof. Dr. Imkeller am Institut für Mathematik der Humboldt-Universität geschrieben. Er hat sich darin mit statistisch-wahrscheinlichkeitstheoretischen Interpretationen von Klimazeitreihen befasst. Dabei geht es um die letzte Eiszeit vor 90 000 bis 20 000 Jahren, in der es nicht immer relativ gleich kalt war, sondern auch abrupte Temperaturübergänge, mit Temperaturunterschieden von 8 Grad innerhalb von 60 bis 80 Jahren, herrschten. Högele hat mit Hilfe mathematischer Modelle die Muster von solchen Übergängen untersucht.  
Högele ist inzwischen wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Wahrscheinlichkeitstheorie der Universität Potsdam und forscht im Internationalen Graduiertenkolleg „Dynamische Phänomene in komplexen Netzwerken“, das am Institut für Physik der HU angesiedelt ist.

 

Preisverleihung am 24.01.2012 v.l.n.r.: Prof. Dr. Peter Frensch (HU Berlin), Dr. Steffen Landgraf, Dr. Michael Högele (Sieger), Dr. Tobias Sontheimer, Prof. Dr. Ulrich Panne (IGAFA), Hardy R. Schmitz (WISTA)  Foto: Bernd Prusowski

 

Preisverleihung am 24.01.2012
v.l.n.r.: Prof. Dr. Peter Frensch (HU Berlin), Dr. Steffen Landgraf, Dr. Michael Högele (Sieger), Dr. Tobias Sontheimer, Prof. Dr. Ulrich Panne (IGAFA), Hardy R. Schmitz (WISTA)
Foto: Bernd Prusowski