Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Dr. Emad Flear Aziz

Der 30-jährige Dr. Emad Flear Aziz etablierte mit seiner Dissertation „Local Electronic and Geometric Structure of Ions, Molecules, and Polymers in Liquid Phase“ am Elektronenspeicherring BESSY II eine neue Methode, mit der man spektroskopische Untersuchungen von wässrigen Proben im Hochvakuum durchführen kann. Sie hat neue Dimensionen für verschiedenste spannende Forschungsgebiete eröffnet, insbesondere für die Lebenswissenschaften. Bislang kamen die Wissenschaftler, die mit Synchrotronstrahlung solchen Fragestellungen nachgehen wollten, schnell an ihre methodischen Grenzen. Bei der Entwicklung seiner neuen Experimentierkammer „LIQUIDROM“ ersetzte der aus Kairo stammende Forscher die Luft durch eine Heliumatmosphäre und die wässrige Probe durch einen dünnen Flüssigkeitsstrahl. Da Photonen im UV- und Röntgenbereich die Heliumatmosphäre durchdringen können, sind spektroskopische Untersuchungen an den in Wasser gelösten Stoffen möglich.