Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Dr. Robert Gaschler

Dr. Robert Gaschler beschäftigte sich in seiner mit summa cum laude bewerteten Arbeit „Information Reduction as Item-general Strategy Change mit einem Phänomen der empirischen Kognitionspsychologie, genannt „Informationsreduktion“. Gemeint ist die Fähigkeit, mit zunehmender Expertise in einer Tätigkeit relevante von irrelevanter Information zu unterscheiden und irrelevante Information von der Informationsbearbeitung auszuschließen. In vielen Bereichen, wie der Mensch-Maschine-Interaktion in der Luftfahrt oder der Überwachung von Kernkraftwerken, kann es katastrophale Folgen haben, wenn sich vermeintlich irrelevante Informationen als tatsächlich relevant herausstellen. Der 31-jährige Gaschler versucht die kognitiven Mechanismen zu verstehen und Empfehlungen für Anwendungssituationen herauszuarbeiten, die ein Ignorieren vermeintlich irrelevanter Information verhindern sollen. Damit verknüpft die Arbeit in hervorragender Weise empirische Grundlagenforschung mit Relevanz für den menschlichen Alltag. Der 31jährige Robert Gaschler forschte nach Abschluss seines Psychologiestudiums an der University of Virginia und ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie der Humboldt-Universität zu Berlin. Hier entstand auch seine Doktorarbeit in Kooperation mit der Max-Planck-Graduiertenschule LIFE.