Wirtschaft

Förderbekanntmachungen

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Zuwendungen im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung in der nuklearen Sicherheitsforschung und der Strahlenforschung



In der ersten Verfahrensstufe sind dem beauftragten Projektträger beurteilungsfähige Projektskizzen in schriftlicher und elektronischer Form vorzulegen: Es gibt keinen konkreten Stichtag. Vorgesehen ist die Begutachtung in Form einer Gutachtersitzung, die etwa zweimal pro Jahr stattfinden soll.

Bekanntmachung des BMBF: Förderung von Projekten zum Thema „Wege zur Innovation – Unterstützung zukünftiger Antragsteller in der europäischen Sicherheitsforschung“



In der ersten Verfahrensstufe sind dem beauftragten Projektträger VDI Technologiezentrum GmbH bis spätestens 30. April 2021 (für einen EU-Antrag zum Cluster 3-Arbeitsprogramm 2022), 15. März 2022 (für einen EU-Antrag zum Cluster 3-Arbeitsprogramm 2023), 15. März 2023 (für einen EU-Antrag zum Cluster 3-Arbeitsprogramm 2024), 15. März 2024 (für einen EU-Antrag zum Cluster 3-Arbeitsprogramm 2025) zunächst Projektskizzen in schriftlicher und elektronischer Form vorzulegen.

Bekanntmachung des BMWi: Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP Leichtbau)



Das Programm ist auf zehn Jahre angelegt. Je Kalenderjahr sind regelmäßig (bis 2027) zwei Stichtage zur Einreichung von Skizzen vorgesehen: 1. April und 1. Oktober. Erstmalig ist eine Skizzeneinreichung zum 1. Mai 2020 möglich. Aufgrund der aktuellen krisenbedingten Situation ist es auch möglich, Skizzen nach dem 1. Mai 2020 einzureichen, die dann ebenfalls bewertet werden.

Bekanntmachung des BMBF: "Software-Sprint"



UPDATE: Es werden folgende acht Einreichungsstichtage ergänzt: 30. September 2020 / 31. März 2021 / 30. September 2021 / 31. März 2022 / 30. September 2022 / 31. März 2023 / 30. September 2023 / 31. März 2024

Bekanntmachung des BMBF: Richtlinie zur Förderung von Verbundprojekten des Gemeinsamen Unternehmens EuroHPC



Anträge auf eine nationale Förderung sind nach schriftlicher Aufforderung durch den Projektträger des BMBF förmlich und individuell, insbesondere unter Beachtung der in der Anlage dieser Förderrichtlinie genannten Formvorgaben, von jedem zur nationalen Förderung ausgewählten deutschen Partner zu stellen. Darüber hinaus sind die Anträge in schriftlicher Form rechtsverbindlich unterzeichnet auf dem Postweg einzureichen. Der Projektträger wird hierfür in der Aufforderung eine angemessene Vorlagefrist setzen.