Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Unter den Linden 6: Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin

Das ursprünglich 1748 bis 1766 als Palais des Prinzen Heinrich erbaute Hauptgebäude bekam die Universität zu ihrer Gründung 1809/10 übereignet.

Mit 256 Studierenden und 52 Lehrenden begann das erste Semester an der Berliner Universität. Von 1828 bis 1945 trug sie den Namen „Königliche Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin“. In dem vom Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstörten Gebäude wurde der Betrieb bereits 1946 teilweise wieder aufgenommen.

1949 wurde die Universität nach ihrem Gründer Wilhelm und seinem Bruder Alexander von Humboldt benannt und das Gebäude nach historischem Vorbild rekonstruiert.

Unter den Linden Hauptgebaeude
Abb.: Heike Zappe

Im Hauptgebäude Unter den Linden befinden sich heute neben dem Präsidium und der Verwaltung auch der größte Hörsaal der Universität, das Auditorium maximum mit 750 Plätzen, ein modernes Studierenden-Service-Center sowie die Institute für Philosophie, Anglistik/Amerikanistik und das Winckelmann-Institut für Klassische Archäologie.

Einrichtungen

Adresse

Unter den Linden 6
10099 Berlin (Postadresse)
10117 Berlin (Straßenadresse)

Verweise
Geschichte