Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Burgstraße 26

Der fünfgeschossige Eckbau an der Burgstraße vor der Museumsinsel wurde 1910 bis 1912 als Geschäftshaus gegenüber der damaligen Berliner Börse errichtet und wird heute als Baudenkmal gelistet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es zwar der Universität zugehörig, jedoch erst seit 1950 auch von ihr genutzt – seit 2001 durch die Theologische Fakultät. Die Gebäudesanierung wurde 2007 abgeschlossen. Die Fassaden erhielten ihr historisches Aussehen zurück und erinnern durch moderne Verglasung und Rundbögen wieder an die ursprünglichen Geschäftsetagen.

Burgstraße 26
Abb.: Bernd Prusowski

Im Zuge der Sanierung wurde das historische Gebäude um einen modernen Neubau erweitert: die Zweigbibliothek mit ihrem offenen, mit Glas überdeckten Atrium. Optimale Bedingungen für die Studierenden, sich mit den Fachgebieten Kirchengeschichte, Altes und Neues Testament, Systematische und Praktische Theologie, Kirchliche Kunst oder aber Christliche Archäologie zu beschäftigen.

Einrichtungen

Adresse

Burgstraße 26
10178 Berlin