Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Philipp Plum

Presseportal

Jean-Claude Trichet spricht an der Humboldt-Universität zu Berlin

Präsident der Europäischen Zentralbank hält Vortrag im Rahmen der Humboldt-Reden zu Europa am 24. Oktober 2011 im Audimax

 

In der Reihe "Humboldt-Reden zu Europa" des Walter Hallstein-Instituts für Europäisches Verfassungsrecht der Humboldt-Universität zu Berlin spricht Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank, zum Thema:   
 

"The future of Europe"
Jean-Claude Trichet
Präsident der Europäischen Zentralbank

Montag, 24. Oktober 2011 um 18 Uhr im Audimax der Humboldt-Universität zu Berlin,
Unter den Linden 6, 10117 Berlin

 
 

Jean-Claude Trichet ist französischer Finanzexperte und Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB). Zuvor leitete er die französische Zentralbank. In dieser Tätigkeit senkte Trichet entschieden die Inflationsrate Frankreichs, forcierte Privatisierungen und war maßgeblich an der Vorbereitung der Euro-Einführung im Zuge der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion beteiligt.

 

Am 1. November 2003 trat Jean-Claude Trichet als Nachfolger von Wim Duisenberg das Amt des Präsidenten der EZB an. Trichet hat in der Krise einiger Eurostaaten entschieden, durch die EZB Staatsanleihen Griechenlands, Spaniens und Italiens anzukaufen. Das Europa des 21. Jahrhunderts besteht für ihn nicht in einer Rückkehr zur Kleinstaaterei, sondern im klaren Bekenntnis zur Europäischen Vereinigung. Im Juni 2011 schlug Trichet im Rahmen der Diskussion über die Staatsschuldenkrise im Euroraum die Bildung eines europäischen Finanzministeriums vor. Jean-Claude Trichet scheidet im Herbst nach acht Jahren als Präsident der EZB aus. Sein Nachfolger wird der italienische Wirtschafts- und Finanzpolitiker Mario Draghi.

 

Das Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht der Humboldt-Universität zu Berlin wurde im Oktober 1997 gegründet. Ziel des Instituts ist die Erforschung und Diskussion von Grundlagen, Strukturen und Inhalten einer europäischen Verfassungsordnung auf verfassungsvergleichender Basis. Im Jahr 2000 wurde gemeinsam mit der Deutschen Nationalstiftung die Reihe “Humboldt-Reden zu Europa” mit einem Auftaktvortrag von Altkanzler Helmut Schmidt ins Leben gerufen. Seit 2008 wird die Vortragsreihe in Kooperation mit der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und der Deutschen Post DHL fortgeführt, die abseits der Tagespolitik zum öffentlichen Diskurs um die Europäische Integration beitragen soll. In unregelmäßigen Abständen sprechen (ehemalige) und amtierende Staats- und Regierungschefs zu Themen der Zukunft Europas und verbinden die Universität somit als einen Ort der perspektivischen Auseinandersetzung mit den Grundfragen der Europäischen Integration.


Die Rede findet in englischer Sprache statt. Vertreter und Vertreterinnen der Medien sind zur Veranstaltung herzlich eingeladen. Um Akkreditierung bis zum 21. Oktober 2011 wird gebeten unter: pr@hu-berlin.de

 

WEITERE INFORMATIONEN

Constanze Haase
Humboldt-Universität zu Berlin
Pressesprecherin des Präsidenten (amtierend)
Unter den Linden 6, 10099 Berlin, Raum 3002
Tel.: 030 2093-2332
E-Mail: constanze.haase@uv.hu-berlin.de


Gabriele Müller
Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht
Juristische Fakultät
Humboldt-Universität zu Berlin
Unter den Linden 6
10099 Berlin
Tel: 030 2093-3440
E-Mail:hre@whi-berlin.de
www.hu-berlin.de

 

Werbung