Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Dr. Naika Foroutan erhält den Wissenschaftspreis 2012 der Fritz Behrens-Stiftung

Sozialwissenschaftlerin der Humboldt-Universität für ihre Forschung zu hybriden Identitätskonstruktionen ausgezeichnet

Dr. Naika Foroutan, Sozialwissenschaftlerin der Humboldt-Universität, ist mit dem Wissenschaftspreis 2012 der Fritz Behrens-Stiftung ausgezeichnet worden. Mit dem alle zwei Jahre verliehenen Wissenschaftspreis ehrt die Fritz Behrens-Stiftung herausragende Wissenschaftlerpersönlichkeiten und fördert zugleich die Forschung. 2012 geht die mit je 30.000 Euro dotierte Auszeichnung an Dr. Naika Foroutan und an den Göttinger Physiker Prof. Dr. Stefan Hell.

Dr. Naika Foroutan ist seit 2008 Leiterin des Forschungsprojekts „Hybride europäisch-muslimische Identitätsmodelle/ HEYMAT“ gefördert durch die VolkswagenStiftung. Seit 2011 leitet sie die Forschungsgruppe zu „Jungen Islambezogenen Themen in Deutschland (JUNITED)“ im Rahmen des Projekts „Junge Islam Konferenz (JIK)“, ein Projekt der Stiftung Mercator und der Humboldt-Universität zu Berlin.

Im Zentrum ihrer Arbeit stehen die hybriden Identitätskonstruktionen von Menschen, die einen muslimischen Migrationshintergrund haben und sich gleichzeitig einer nationalen, europäischen Identität verbunden fühlen. Darüber hinaus analysiert sie die politischen Narrationen, Stereotypen und Diskriminierungs- und Ungleichheitsstrukturen gegenüber Islam und Muslimen in Deutschland, um die daraus entstehenden Identitätsdispositive, Integrationspolitiken und symbolischen Interaktionen im Hinblick auf die gesellschaftliche Transformation Deutschlands als Einwanderungsland zu untersuchen.

 „Mit Dankbarkeit nehme ich diese Würdigung meiner wissenschaftlichen Leistungen an und sehe diesen Preis auch als Ermutigung, weiterhin an der Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Öffentlichkeit zu arbeiten. Diese Verleihung deutet auch auf die Wichtigkeit und die Notwendigkeit der weiteren Forschung in diesem Feld hin, den öffentlichen Diskurs rund um den Wandel Deutschlands zu einer heterogenen Gesellschaft wissenschaftlich zu begleiten. Denn meine zentralen Forschungsergebnisse zeigen, dass eine hohe Diskrepanz zwischen den messbaren Integrationserfolgen und deren Wahrnehmung im öffentlichen Raum besteht“, sagte Dr. Naika Foroutan anlässlich der Preisverleihung.


Über die Fritz Behrens-Stiftung
Die Fritz Behrens-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Hannover. Sie wurde auf testamentarischen Wunsch des Industriellen Fritz Behrens nach dessen Tod 1923 gegründet und engagiert sich heute in den Bereichen Wohltätigkeit, Kunst, Wissenschaft, Bildung und Denkmalschutz. Die Stiftung besitzt eine Vielzahl von Kunstgegenständen und Musikinstrumenten, die sie als Dauerleihgabe verschiedenen Einrichtungen bzw. Nachwuchskünstlern überlässt.

 

Kontakte

Fritz Behrens-Stiftung
Matthias Fontaine
Rechtsanwalt, Notar
Tel.: 0511 812033
E-Mail: matthias.fontaine@fontaine-goetze.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Humboldt-Universität zu Berlin
Tel.: 030 2093-2345
E-Mail: pr@hu-berlin.de

Übersicht Pressemitteilungen


Pressemitteilung vom 16.10.2012, erstellt von Constanze Haase