Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Neues CHE-Hochschulranking veröffentlicht

Sehr gute Bewertung der Forschungsarbeit in den einzelnen Fachgebieten und der internationalen Ausrichtung der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Humboldt-Universität schneidet im neuen aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) vor allem in der Kategorie Internationalisierung sehr gut ab. Das Institut für Psychologie kann durch die Existenz von obligatorischen Auslandsaufenthalten und Programmen sowie den Anteil von Studierenden, die einen Auslandsaufenthalt absolvieren und der Anzahl ausländischer Studierender überzeugen. Auch die Internationalität des Lehrkörpers und fremdsprachige Lehrveranstaltungen sind in die Bewertung mit eingeflossen.

Die Sprachwissenschaften, das Institut für Romanistik, deutsche Literatur, Sprache und Linguistik und für Anglistik und Amerikanistik, erreichen ebenfalls durch die internationale Ausrichtung der Masterprogramme eine Spitzenposition. Die Germanisten können sich zudem mit der Höhe der Forschungsgelder, die einen Indikator für die Forschungsleistung bilden, auszeichnen.

Ein weiterer Anhaltspunkt zur Ermittlung der Leistungen in der Forschung ist die Anzahl der wissenschaftlichen Veröffentlichungen in den jeweiligen Fachbereichen. In dieser Kategorie konnten sich die Wissenschaftler der Institute Erziehungswissenschaften und Psychologie durch eine vielfältige Publikationsaktivität durchsetzen.

Das Institut für Geschichtswissenschaften der HU lieferte keine Daten für das CHE-Hochschulranking. Durch die Zusammenführung von Daten des Statistischen Bundesamtes, der Modulhandbücher, Studienordnungen und bibliometrische Datenbanken konnte dennoch ein Spitzenrang bezüglich des Praxis- und Arbeitsmarktbezuges erzielt werden.

Über 300 Universitäten und Fachhochschulen hat das CHE untersucht. Das CHE-Hochschulranking ist das umfassendste und detailreichste Ranking im deutschsprachigen Raum. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet: In diesem Jahr sind es die Ingenieurwissenschaften, Sprach- und Erziehungswissenschaft sowie Psychologie. Der neue Studienführer liefert aktuelle Informationen zu mehr als 2.500 Fachbereichen mit knapp 7.500 Studiengängen und mehr als 30 Fächern. Insgesamt wurden rund 250.000 Studierende befragt. Die Ergebnisse sollen angehenden Studierenden die Wahl der Hochschule erleichtern.

Die Ergebnisse des neuesten Rankings erscheinen am 7. Mai 2013 im ZEIT Studienführer 2013/14.

Weitere Informationen

Kontakt

Constanze Haase
Humboldt-Universität zu Berlin
Pressesprecherin
Tel.: 030 2093-2332
constanze.haase@hu-berlin.de
www.hu-berlin.de

 

Werbung