Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Professorin Bärbel Friedrich erhält Arthur-Burkhardt-Preis

Nach dem Bundesverdienstkreuz die nächste Ehrung für ihre Forschungsleistungen und die Strukturierung der Biowissenschaften

Die Arthur-Burkhardt-Stiftung für Wissenschaftsförderung verlieh Bärbel Friedrich die Auszeichnung für „außerordentliche Forschungsleistungen auf dem Gebiet des mikrobiellen Energiestoffwechsels und ihre hervorragenden Verdienste um den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft in aktuellen Fragen der modernen Biowissenschaften“.

Der Arthur-Burkhardt-Preis wird von der 1983 durch den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Württembergischen Metallwarenfabrik (WMF) Arthur Burkhardt errichteten Stiftung für Wissenschaftsförderung jährlich vergeben. Ausgezeichnet werden Wissenschaftler, deren Forschung darauf ausgerichtet ist, Erkenntnisse der Geistes- und Naturwissenschaften zu verbinden und so Entscheidungshilfen zwischen dem naturwissenschaftlich-technisch Machbaren und dem gesellschaftlich Vertretbaren zu geben. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Bärbel Friedrich ist seit 1994 Professorin für Mikrobiologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2005 hat ist sie zudem Vizepräsidentin der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. 2008 übernahm sie die wissenschaftliche Direktion des Alfried Krupp Wissenschaftskollegs Greifswald, zudem ist Bärbel Friedrich ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Bärbel Friedrich konzentriert sich in ihrer Forschung auf die mikrobiologische, molekulargenetische und biochemische Charakterisierung von Metalloenzymen. Hierbei spielen Regulation, Maturation und molekulare Funktion von biologischen Wasserstoffkatalystoren - den Hydrogenasen - eine besondere Rolle, da sie von besonderer Bedeutung für die Wasserstoff-Biotechnologie sind. Ihre wegweisenden und international mit großer Aufmerksamkeit wahrgenommenen Forschungsergebnisse sind in über 200 Originalarbeiten publiziert worden.

Kontakt

Prof. Dr. Bärbel Friedrich
Humboldt-Universität zu Berlin
Tel.: 030 2093-8100
baerbel.friedrich@cms.hu-berlin.de

 

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Humboldt-Universität zu Berlin
Tel.: 030 2093-2345
pr@hu-berlin.de
 

Werbung