Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Philipp Plum

Presseportal

Adlershof weiter auf Wachstumskurs

Der Hochtechnologiestandort Berlin Adlershof ist auch 2013 kräftig gewachsen: Umsätze, Haushalts- und Fördermittel lagen mit 1,78 Milliarden Euro um 5,8 Prozent über denen des Vorjahres. Ende 2013 waren dort 15.450 Menschen beschäftigt, 3,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Einen besonders kräftigen Umsatzzuwachs von 8,6 % auf 693,6 Millionen Euro meldeten die 459 Unternehmen im Wissenschafts- und Technologiepark.

Auch die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) ist mit ihrer Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät in Berlins Südosten angesiedelt. Auf dem Campus Adlershof waren 9.451 Studenten eingeschrieben (2012: 8.438). Die Grundfinanzierung der Institute betrug 48 Millionen Euro (2012: 43 Mio. Euro). Hinzu kamen Förder- beziehungsweise Drittmittel von 28 Millionen Euro (2012: 26 Mio. Euro).

Mehr Studierende und wachsende Drittmittelbudgets sind für Professor Peter Frensch, HU-Vizepräsident für Forschung, Ausdruck wachsender Attraktivität des Campus‘ Adlershof. „Das Zusammenführen der Institute in einer Fakultät ist gerade für diesen wichtig, um nachhaltige Forschungsstrategien gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern vor Ort zu entwickeln.“

Die HU setzt derzeit eine weitreichende Fakultätsreform um. Zum 1. April entstanden drei neue Fakultäten. In einem ersten Schritt gibt es so unter anderem statt zweier eine gemeinsame mathematisch-naturwissenschaftliche Fakultät auf dem Campus Adlershof.

Weitere Informationen

Pressemitteilung "Schallmauer durchbrochen" (16. April 2014)

Kontakt

Dr. Peter Strunk
Bereich Kommunikation
WISTA-MANAGEMENT GMBH

Tel.: 030 6392 2225
strunk@wista.de
 

Werbung