Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Projektionsfläche Humboldt-Universität

HU-Gebäude erstrahlen vom 9. bis 18. Oktober beim „Festival of Lights“

Das erleuchtete Hauptgebäude
Abb.: Susanne Cholodnicki

Abbildung: Susanne Cholodnicki
Das Hauptgebäude erleuchtet beim Festival of Lights 2015

Alma Mater, historischer Ort, exzellente Forschungsstätte – von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) existieren viele Bilder. Aber so haben Sie die HU noch nie gesehen: Vom 9. bis 18. Oktober 2015 ab 19 Uhr verwandeln sich die Juristische Fakultät am Bebelplatz und das Hauptgebäude Unter den Linden 6 bei Anbruch der Dunkelheit  in eine gigantische Projektionsfläche für Lichtkunst. Zum 10. Mal verwandelt das „Festival of Lights“ Berlins Mitte in eine illuminierte Galerie.

Unter dem diesjährigen Motto „New Dimensions“ versucht das projizierte Motiv am Hauptgebäude der Humboldt-Universität den menschlichen Erkenntnisraum zu visualisieren, der nie zuvor so groß war. In Zehnerpotenzen ausgedrückt überschauen wir eine unglaubliche Dimension, die von 10-16 Meter, also von einem Boson welches nur Sekundenbruchteile nach dem Urknall existierte, bis zum vermeintlichen Ende des Weltalls in einer Entfernung von 1026 Meter. Ausgeschrieben bedeutet dies einen Erkenntnisraum, der von 0,0000000000000001 Meter bis 10.000.000.000.000.000.000.000.000 Meter reicht.

Videoprojektion und DJ-Liveset

Als Finale wird vom 17. bis 18. Oktober 2015 am Hauptgebäude der Humboldt-Universität die Videoprojektion „Racing Extinction  Das Ende der Artenvielfalt“ gezeigt, die auch schon auf dem New York Empire State Building und in Bukarest auf dem Romanian Palace of Parliament zu sehen war. Der Content wird vom Discovery Channel zur Verfügung gestellt und musikalisch von einem DJ mit Liveset begleitet.

Festival of Lights Berlin

Jedes Jahr im Oktober wird Berlin zur Stadt der Lichtkunst. Die kunstvollen Inszenierungen der Wahrzeichen, Monumente, Gebäude und Plätze machen das Festival of Lights zu einem der bekanntesten und großen Lichtkunstfestivals der Welt. Nationale sowie auch internationale Künstler präsentieren Lichtinstallationen und verwandeln so die Stadt in eine große Bühne. Sie erzählen Geschichten, lenken den Blick auf Besonderes und stellen ihre Künste und Botschaften vor. Die Wahrzeichen, historische Orte, Straßen, Plätze, Szeneviertel und Hotspots der jüngsten Berliner Geschichte werden mit Licht inszeniert.

Weitere Informationen

Website des Festival of Lights Berlin

Kontakt

Hans Christoph Keller
Humboldt-Universität zu Berlin
Leiter der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sprecher der Humboldt-Universität zu Berlin

Tel.: 030 2093-2946
hans-christoph.keller@hu-berlin.de

Dr. Holger Meyer
Festival of Lights GmbH

Tel.: 030 318-60115
holger.meyer@festival-of-lights.de

 

Werbung