Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Bewerbungsstart zum Sommersemester 2017

Studieninteressierte können sich ab sofort online für einen Platz an der HU bewerben
Das Hauptgebäude der HU

Das Hauptgebäude der HU.
Abbildung: Heike Zappe

Ab dem 1. Dezember können sich Interessierte für ein Studium im Sommersemester 2017 an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) bewerben. Die Bewerbung kann ab sofort online ausgefüllt werden.

In unserem Portal für Studieninteressierte finden Sie alle Informationen zur Orientierung. Welche Studiengänge gibt es an der HU? Wie läuft das mit dem Bafög und Stipendien? Dort gibt es auch Hilfe bei der Bewerbung für einen Studienplatz an der HU. Unsere Studienberatung klärt alle Fragen - von relevanten Fristen über die Registrierung bis zu den Zugangsvoraussetzungen.

Zur ersten Orientierung haben wir für alle Studieninteressierten fünf wissenswerte Fakten über Studium und Studierende an der HU gesammelt:

1. Alt-ehrwürdig: Bei ihrer Gründung im Jahr 1809 trug sie noch den Namen Universität zu Berlin. Erst 1949 erhielt Berlins älteste Uni ihren heutigen Namen Humboldt-Universität zu Berlin, benannt nach ihrem Gründer Wilhelm von Humboldt.  

2. Preisverdächtig: 29 Nobelpreisträger brachte die HU bislang hervor, elf davon im Bereich Chemie, zehn in Physik und sieben in Medizin und einen in Literatur. Zu den Preisträgern zählen Albert Einstein, Robert Koch, Max Born, Werner Heisenberg und Erwin Schrödinger.

3. Namhaft: Nicht alle Absolventen schafften es zum Nobelpreis, viele machten auch in anderen Bereichen Karriere. Zur lange Liste der namhaften HU-Alumni zählen unter anderem Liedermacher Wolf Biermann, Theater-Intendant Frank Castorf, die Soziologen Max Weber und Georg Simmel, Politiker wie Otto von Bismarck, Gregor Gysi, Theodor Heuss und Gustav Stresemann oder Sport-Idole wie Henning Harnisch und Karin Büttner-Janz - und natürlich noch viele mehr.

4. Pioniere: Carl Eduard Schroeder aus Berlin steht ganz oben im Matrikelbuch der Berliner Universität. Er schrieb sich am 6. Oktober 1810 als erster Student überhaupt ein – und studierte dann mit der Matrikelnummer 1 Jura in Berlin. Bis zur ersten Studentin dauert es dann knapp 100 Jahre. Am 6. Oktober 1908 wurde Agnes von Zahn-Harnack an der Philosophischen Fakultät der Berliner Universität immatrikuliert. Mit großem Erfolg: 1929 erhielt sie einen der ersten deutschen Frauen-Lehrstühle.

5. Eine Uni, drei Campus: Das Palais des Prinzen Heinrich auf der Straße Unter den Linden ist zwar das bekannteste Gebäude der HU – doch ist die HU weit mehr als das. Auf dem traditionsreichen Campus Mitte haben Geistes- und Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und die Theologie ihren Sitz, der Campus Nord vereinigt die Lebenswissenschaften, und auf dem Campus Adlershof befinden sich die Mathematik und die Naturwissenschaften.

Weitere Informationen

Kontakt

Die Compass-Hotline der HU
Tel: 030 2093-70333
compass@hu-berlin.de

Werbung