Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Philipp Plum

Presseportal

Humboldt-Universität erfolgreich im Förderprogramm „Lehramt.International“ des DAAD

Mit dem Projektantrag „Humboldt International Teacher Training (HIT) - Intercultural Learning in Germany and South Africa“ konnte die PSE überzeugen und wird bis Ende 2024 gefördert.

Für die vierjährige Förderperiode wurden 490.000 € beantragt, um weitere Mobilitätsfenster im Lehramtsstudium zu öffnen, Formate der Internationalization@home zu etablieren sowie die fachliche und interkulturelle Vor- und Nachbereitung von Auslandsaufenthalten von Lehramtsstudierenden zu gewährleisten. Kernstück des Programms ist die Verzahnung von Forschung und Lehre unter Einbettung studentischer Forschung in internationalen Forschungsvorhaben.

Das Projekt wird in Kooperation mit der Stellenbosch University (SU) und der University of the Western Cape (UWC) in Südafrika durchgeführt und baut auf die bestehende Kooperation mit beiden Universitäten auf. Mit Unterstützung der Internationalen Büros der HU und SU konnten bereits in den vergangenen Jahren Lehramtsstudierende Kurzaufenthalte in Stellenbosch und Berlin im Rahmen bestehender Forschungsprojekte realisieren.

Herzstück des neu geförderten Projekts bildet der Studierendenaustausch im Rahmen dessen die einwöchige „intercultural learning week“ an der HU durchgeführt wird. In dieser besuchen Lehramtsstudierende der drei Universitäten gemeinsame Workshops zu Antidiskriminierungsarbeit im Schulkontext, rassismuskritischer Bildung und weiterer professionsbezogener Fragestellungen. Während der Aufenthalte in Berlin und Südafrika bearbeiten die Studierenden eigene Forschungsfragen in den bereits etablierten Forschungsprojekten „Historical Awareness“ (Prof. Dr. Detlef Pech (HU), Dr. Neetha Ravjee (UWC)), „Multilingual Education“ (Prof. Dr. Beate Lütke (HU), Prof. Christa van der Walt (SU), Prof. Vuyokazi Nomlomo (UWC)) und über das ‚Inklusions-Projekt‘ FDQI-HU und die neu zu besetzende Juniorprofessur „Inklusion und Partizipation im Kontext Schule“ an der PSE perspektivisch auch zum Thema „Inclusive Education“ (Dr. Sindiswa Stofile (UWC)).

„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere langjährige Kooperation mit beiden Universitäten ausbauen können und Lehramtsstudierende die Möglichkeit haben, an internationalen Forschungskooperationen zu partizipieren. Die Pandemie stellt das Projekt vor Herausforderungen, denen wir mit der Weiterentwicklung von digitalen Elementen begegnen wollen“, sagt Dr. Kristina Hackmann, Geschäftsführerin der Professional School of Education (PSE) der Humboldt-Universität zu Berlin und Projektleiterin. Kathinka Rosenkranz, Koordinatorin Internationales an der PSE ergänzt: „Studierende entwickeln durch die Auslandsaufenthalte und die Teilnahme an der „intercultural learning week“ interkulturelle Kompetenzen weiter und werden für Diversitäten im Klassenzimmer sensibilisiert, was für die zukünftige Tätigkeit als Lehrkraft enorm wichtig ist.“

Mit dem Programm „Lehramt.International“ stellt der DAAD Mittel bereit, um einen Beitrag zur internationalen Positionierung und Sichtbarkeit der Lehramtsstudiengänge zu leisten und Hindernisse für eine systematische Internationalisierung der Lehrkräftebildung abzubauen.

Weitere Informationen

DAAD Pressemitteilung

Professional School of Education

Kontakt

Dr. Kristina Hackmann
Geschäftsführerin der Professional School of Education
E-Mail: kristina.hackmann@hu-berlin.de

Kathinka Rosenkranz
Humboldt-Partnerschulkolleg | Humboldt geht in die Schulen_international
E-Mail: kathinka.rosenkranz@hu-berlin.de

 

 

Werbung