Startseite der Einrichtung
Abb.: Philipp Plum

Presseportal

Vintage Computing Festival: Synthetic Electronic Sounds

Beim Vintage Computing Festival Berlin am 8. und 9. Oktober steht Computermusik im Mittelpunkt

Wie jedes Jahr hat auch das diesjährige Vintage Computing Festival Berlin (VCFB) wieder ein Sonderausstellungsthema, zu dem am zweiten Oktoberwochenende Besucherinnen und Besuchern in Ausstellungen, Workshops, Vorträgen und kulturellen Veranstaltungen Historisches und Neues erfahren. Die Verbindung von Computern und Musik, die Geschichte unterschiedlichster Technologien von Tonerzeugungen mit elektronischen Geräten und das, was Szenemitglieder und Hacker in den vergangenen Jahren aus den alten aber noch lauffähigen Maschinen an Klängen herausgelockt haben, bilden das diesjährige Sonderausstellungsthema des seit 2014 stattfindenden Festivals.

So können sich Kinder im Lötworkshop am Sonntag ein eigenes digitales Musikinstrument bauen und dabei etwas über Elektronik lernen. Ausstellungen zur Synthesizergeschichte, zu selbst gebauten Musikinstrumenten aus ausrangierter Hardware, Sounddemos auf unterschiedlichen 8-Bit-Computern der 80er Jahre und anderes können am 8. und 9. Oktober im Pergamon-Palais der Humboldt-Universität besucht und ausprobiert werden. Vorträge und eine Kurztagung mit Demonstrationen digitaler und analoger Elektronikmusik informieren über die historischen und theoretischen Hintergründe.

Daneben wird es, wie jedes Jahr, auch wieder eine große Zahl allgemeine Ausstellungen zum Thema Retrocomputing, zu seltenen historischen Computern aus Deutschland und der ganzen Welt, sowie einen „Game Room“, in dem Computerspiele der 70er bis 90er Jahre gespielt werden können, auf dem Festival zu sehen geben. Ein Chip-Tunes-Konzert am Samstag Abend setzt den passenden kulturellen Kontrapunkt zu den Ausstellungen.

Das VCFB wird in diesem Jahr von der Professur für Digitale Medien und Computation des Instituts für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft sowie vom VCFB e.V. veranstaltet. Es lädt Sammler:innen, Kuratori:innen und Retrocomputing-Fans aus ganz Europa nach Berlin ein und bietet diesen die Möglichkeit zur Vernetzung der Szenen und zur öffentlichen Präsentation ihrer Projekte und Sammlungen. Der Eintritt für das Publikum ist frei.

Weitere Informationen

Zur Veranstaltung und zum Programm des Vintage Computing Festivals

Kontakt

Dr. Dr. Stefan Höltgen

Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft
Humboldt-Universität zu Berlin

E-Mail: stefan@hoeltgen.org