Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

HU-Wissenschaftler in die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften aufgenommen

Biologe Peter Hegemann und Mathematiker Jürg Kramer von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) sind neue Mitglieder der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech). Die offizielle Übergabe der Mitgliedsurkunden findet am 20. Oktober 2015 in Berlin statt.

Der acatech gehören mehr als 400 Mitglieder an. Sie vertritt die Interessen der deutschen Technikwissenschaften im In- und Ausland, berät Politik und Gesellschaft in technikwissenschaftlichen sowie technologiepolitischen Zukunftsfragen und unterstützt den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Mit der Aufnahme von Peter Hegemann und Jürg Kramer würdigt acatech die herausragenden wissenschaftlichen Leistungen der beiden HU-Wissenschaftler, die ihre umfangreiche Expertise nun in die Themennetzwerke und Projekte der acatech einbringen und die Akademie bei der Erarbeitung von Empfehlungen unterstützen werden.

Biologe Peter Hegemann
Peter Hegemann
Foto: B. Prusowski

Peter Hegemann ist Professor am Institut für Biologie der HU. Er gilt als einer der Begründer der Optogenetik, einer neuen innovativen Methode, mit der durch Licht aktivierbare Proteine aus Mikroorganismen in ausgewählte Neuronen eingebracht werden. Für seine wegweisenden Forschungen auf dem Gebiet der Optogenetik erhielt er 2013 unter anderem den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Hegemann ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, der European Molecular Biology Organisation (EMBO), Sprecher der DFG-Forschergruppe „Protein-based Photoswitches“ und Mitglied im DFG-Senatsausschuss für die Sonderforschungsbereiche.

 

 

Alternativtext
Jürg Kramer
Foto: M. Heyde

Jürg Kramer ist Professor am Institut für Mathematik der HU und Mitglied von IRIS Adlershof. Seine Forschungsinteressen gelten vor allem der arithmetischen Geometrie und der Theorie der automorphen Formen sowie der Mathematikdidaktik. Kramer engagiert sich stark für die Popularisierung der Mathematik. Er ist Präsident der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, Mitglied der Academia Europaea, Sprecher der Berlin Mathematical School, des internationalen Graduiertenkollegs „Moduli und automorphe Formen“ sowie Direktor des Deutschen Zentrums für Lehrerbildung Mathematik (DZLM).

Weitere Informationen

IRIS Adlershof

Kontakt

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Humboldt-Universität zu Berlin

Tel.: 030 2093-2345
pr@hu-berlin.de


 

Werbung