Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

„Cannabis Research Class“ präsentiert Forschungsergebnisse

Die interdisziplinäre Themenklasse forschte zu gärtnerischen, medizinischen und ernährungswissenschaftlichen sowie sozioökonomischen Aspekten von Cannabis

Die Cannabis-Themenklasse an der Humboldt-Universität in Berlin hat sich zwei Semester lang mit dem Anbau, den medizinischen und ernährungsphysiologischen Wirkungen und der Legalisierung von Cannabis beschäftigt. Im März 2021 läuft die einjährige Förderperiode aus und die Klasse präsentiert, Covid19-bedingt, am 26. März auf einem finalen Online-Event ihre Forschungsergebnisse. 

Über die Cannabis Research Class

Die Cannabis Research Class ist das erste universitäre Förderprogramm für interdisziplinäre Cannabisforschung in Deutschland. Die Klasse ist Teil des Humboldtstipendiums, einer Ausführung des Deutschlandstipendiums an der Humboldt-Universität zu Berlin und wird gefördert von der Aurora Europe GmbH. Seit dem Sommersemester 2020 forschten die einzelnen Gruppen unter Anleitung der Professor:innen an unterschiedlichen Fragestellungen, die von den Stipendiat:innen entworfen und eigenständig bearbeitet wurden.

Unter der Anleitung von Prof. Dr. Dr. Christian Ulrichs, Prof. Dr. Caroline Stokes und Dr. Tilman Brück ermöglichte die Themenklasse einigen ausgewählten Stipendiat:innen, sich mit medizinischem Cannabis wissenschaftlich auseinanderzusetzen. Da Stipendiat:innen wie auch Professor:innen einen vielseitigen wissenschaftlichen Hintergrund haben, wurden drei Forschungsgruppen formiert, die das Themenfeld Cannabis ein Jahr interdisziplinär erforschen durften. Die Gruppen deckten dabei die produktionsspezifischen, medizinischen und sozio-ökonomischen Aspekte des Medizinalhanfs ab.

Termin

Freitag, 26. März 2021, 10.00 Uhr

Zoom-Link zur Veranstaltung

Weitere Informationen

Humboldt-Themenklassen

Werbung