Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Schnelltestzentren

Studierende und Mitarbeitende der Universität können sich in Testzentren am Campus Mitte, im Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums, und am Campus Adlershof, am studentischen Begegnungszentrum „Motorenprüfstand", auf das Coronavirus testen lassen. Hier führt medizinisch geschultes Personal jeweils montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr Schnelltests durch. Nach dem Nasen-Rachenabstrich steht das Testergebnis etwa 15 Minuten später zur Verfügung. 

Kostenlose Tests für Mitarbeitende der HU

Wichtig: Seit dem 11. Oktober sind die Tests kostenpflichtig. Nur Mitarbeitende der HU können sich zweimal die Woche kostenfrei testen lassen. Die Anmeldung erfolgt vorerst vor Ort und nicht über das Ticketsystem des Testanbieters, das auf kostenpflichtige Testung umgestellt wurde. Mitarbeitende werden demnach gebeten, keinen Termin vorab über das Ticketsystem zu buchen, sondern sich direkt in eines der Testzentren zu begeben und etwas Geduld mitzubringen. 
 

Campus Adlershof

Erwin-Schrödinger-Zentrum
(ehemaliger Buchladen neben dem Café)
separater Seiteneingang Newtonstraße

12489 Berlin

Öffnungszeiten:

7 bis 18 Uhr

Zur Terminbuchung

Campus Mitte

Auditorium Grimm-Zentrum
Seiteneingang
Geschwister-Scholl-Straße 1-3

10117 Berlin

Öffnungszeiten:

7 bis 18 Uhr

Zur Terminbuchung

Ablauf

  1. Termin buchen
  2. Pünktlich erscheinen und Identität an der Anmeldung nachweisen
  3. Nasen-Rachenabstrich nehmen lassen
  4. Befund 15 Minuten später verschlüsselt per E-Mail abrufen


Bitte beachten

  • Rund 15 Minuten vor dem Schnelltest sollen Testpersonen auf das Zähneputzen, Essen, Trinken, Rauchen, Kaugummikauen, Bonbonlutschen, Gurgeln oder ähnliches verzichten.
  • Die Universität erhält selbstverständlich keine Kenntnis über das Testergebnis. Im Falle eines positiven Ergebnisses sind die Regelungen der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung eigenverantwortlich einzuhalten (Selbstisolation, bestätigende PCR-Testung usw.).
  • Die Testzeit wird als Arbeitszeit gewertet.


Wer kann sich testen lassen?

Prinzipiell ist das Testzentrum öffentlich. So werden neben Mitgliedern der HU u.a. auch Mitarbeiter:innen von benachbarten Wissenschaftseinrichtungen wie der BBAW oder dem IQB in den HU-Testzentren getestet. 


Informationen für Mitglieder der Humboldt-Universität

Die Beschäftigten sind gemäß aktueller Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Landes Berlin nicht verpflichtet, die Testmöglichkeit in Anspruch zu nehmen. Eine regelmäßige Testung zur Eindämmung des Coronavirus wird jedoch ausdrücklich empfohlen.

Mit dem Testangebot geht keine Erhöhung der Präsenzarbeit einher. Zur Eindämmung der Pandemie und zum persönlichen Schutz der Mitarbeitenden sollen Aufgaben, die im Homeoffice möglich und sinnvoll zu erledigen sind, im Homeoffice erledigt werden. Die Planung erfolgt in Absprache zwischen Vorgesetzten und Beschäftigten. 

Ein negatives Testergebnis ersetzt nicht die übrigen Schutz- und Hygienemaßnahmen. Die Verpflichtungen zur Einhaltung der Abstände, Tragen von Masken, ausgiebiges Lüften usw. bleiben bestehen.
 

Gesonderte Hinweis für Studierende

Studierende, die an zwingend erforderlichen Praxisformaten oder Präsenzprüfungen teilnehmen wollen, müssen einen negativen Testnachweis vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Hierfür stehen ebenfalls die Testzentren zur Verfügung. 
 

Weitere Details zum Ablauf

Weiterführende Informationen und entsprechender FAQs finden Sie auf der Webseite des Dienstleisters Medicare Testzentrum.