Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

Ausgezeichnete Gleichstellung

Die Humboldt-Universität ist als eine von zehn Hochschulen mit dem Prädikat "Gleichstellung Ausgezeichnet!“ im Professorinnenprogramm von Bund und Ländern gewürdigt worden

Ein unabhängiges Begutachtungsgremium hat das Konzept der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) für die Personalentwicklung und -gewinnung auf dem Weg zur Professur als hervorragend bewertet. Die HU wurde in der aktuellen Phase des von Bund und Länder initierten Professorinnenprogramms als eine von zehn Hochschulen mit dem Prädikat "Gleichstellung Ausgezeichnet!“ gewürdigt. Die Humboldt-Universität ist somit berechtigt, vier Anschubfinanzierungen für die Erstberufung von Frauen auf unbefristete W2- oder W3-Professuren im Professorinnenprogramm zu beantragen.

Das Professorinnenprogramm zielt darauf ab, die Gleichstellung von Frauen und Männern in Hochschulen zu fördern, die Anzahl von Frauen in Spitzenfunktionen im Wissenschaftsbereich zu steigern und die Repräsentanz von Frauen auf allen Qualifikationsstufen im Wissenschaftssystem nachhaltig zu verbessern.

Caroline von Humboldt-Programm an der HU

Das strategische Gleichstellungskonzept der Humboldt-Universität ist das Caroline von Humboldt-Programm. Sämtliche Gleichstellungsmaßnahmen werden im Programm gebündelt und kontinuierlich weiterentwickelt, um Wissenschaftlerinnen auf allen Karrierestufen zu fördern. Zum Programm gehören beispielsweise die Caroline von Humboldt-Professur und der gleichnamige Preis, der an exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen der HU für herausragende Forschung verliehen wird.

Weitere Informationen

Kontakt

Dr. Verena Namberger
Referentin der zentralen Frauenbeauftragten

Tel.: 030 2093-12834
verena.namberger@hu-berlin.de

 

Werbung