Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Jüdische Studierende an der Friedrich-Wilhelms-Universität

Ausgewählte Biographien und Videointerviews
Siegfried Adlerstein

„Ich hab’s überlebt, das ist die Hauptsache“

Siegfried Adlerstein (1911-2002) stand kurz vor dem Abschluss seines Medizinstudiums, als er mit der ganzen Familie nach Israel emigrierte. Aus finanziellen Gründen konnte er sein Studium dort nicht fortsetzen, arbeitete sich allerdings in der Versicherungsbranche zum Leiter einer eigenen Firma hinauf.

Biographie und Video von Siegfried Adlerstein

 


 

Yehuda Berthold Benski

„Als ich aus der Universität verwiesen wurde, war das ein großer Schlag“

Yehuda Berthold Benski (1913-2001) wurde wegen seiner linken Einstellung 1933 aus der Berliner Universität geworfen. Er wanderte nach Palästina aus und machte Karriere zunächst in der britischen, dann in der israelischen Polizei. Seine Mutter und Schwester, die in Deutschland geblieben waren, wurden nach Auschwitz deportiert und ermordet.

Biographie und Video von Yehuda Berthold Benski

 


 

Elisabeth-Charlotte Bollert

„Leute gingen auf die andere Straßenseite“

Elisabeth-Charlotte Bollert geb. Gernsheim (1910-2004) musste ihr Jura-Studium in Berlin abbrechen, weil die Universität sie nicht mehr zur Prüfung zuließ. Da sie als Mischling ersten Grades eingestuft wurde, überlebte sie den Krieg in Deutschland. Sie setzte ihre akademische Ausbildung nicht fort und wurde Hausfrau.

Biographie und Video von Elisabeth-Charlotte Bollert

 


 

Jacob Ewer

„Wir haben unsere Schlachten in der Universität gehabt“

Jacob Ewer (1911-2010) engagierte sich während seines Jurastudiums in Berlin in der sozialistischen Studentenschaft. Die Abschlussprüfung wurde ihm 1933 verweigert, woraufhin er in der Schweiz promovierte. Aber als deutscher Jurist konnte er auch später, nach seiner Emigration in die USA, nie wieder arbeiten.

Biographie und Video von Jacob Ewer

 


 

Elly Freund

„Ich habe in Heidelberg wahrscheinlich alles gemacht, was verboten war“

Elly Freund geb. Rzeszewski (1909-2012) war während ihres Medizinstudiums in Breslau und Berlin eine der Organisatorinnen der Jugendalijah.

Biographie und Video von Elly Freund

 


 

Siggi Gross

„Was man mir nicht nehmen konnte, war meine gute Laune“

Siggi (Siegmund) Gross (*1912) nahm als Hockeyspieler mehrfach an der jüdischen Olympiade teil. Nach dem Abbruch seines Jurasstudiums baute er in Israel eine Transportfirma auf und initiierte später das Besuchsprogramm des Berliner Senats für emigrierte jüdische Bürgerinnen und Bürger.

Biographie und Video von Siggi Gross

 


 

Gerhard Kallmann

„Keiner hat der SS den Namen gegeben“

Gerhard Kallmann (1915-2012) studierte kurz Jura in Berlin. Da er damit nach der Emigration nach England nichts anfangen konnte, wandte er sich seiner eigentlichen Leidenschaft, der Architektur, zu und wurde nach dem Krieg ein renommierter Architekten in den USA.

Biographie und Video von Gerhard Kallmann

 


 

Max Kleinmann

„Wir haben Satisfaktion gegeben“

Max Kleinmann (1909-2008) studierte in Berlin Medizin und war Mitglied der Verbindung „Dahlemia“. 1933 wanderte er nach Italien aus, schloss dort sein Studium ab und überlebte den Krieg im Internierungslager. Später eröffnete er in New York eine eigene Arztpraxis.

Biographie und Video von Max Kleinmann

 


 

Hilde Levi

„Ich hatte so furchtbare Angst vor dem Examen“

Hilde Levi (1909-2003) promovierte in Physik, emigrierte nach Dänemark und arbeitete am weltberühmten Niels-Bohr-Institut, bis sie ein zweites Mal vor den Nazis fliehen musste. Nach ihrer erfolgreichen Karriere als Naturwissenschaftlerin begeisterte sie sich im Alter für die Wissenschaftsgeschichte.

Biographie und Video von Hilde Levi

 


 

Anneliese Riess

„Wer studiert schon Archäologie?“

Anneliese Riess (1910-2005) studierte voller Leidenschaft Archäologie und promovierte in Italien. Auf der Arbeitssuche in den USA kam sie zufällig mit der Psychologie in Berührung, absolvierte ein zweites Studium und eröffnete eine eigene Praxis.

Biographie und Video von Anneliese Riess

 


 

Ernst Rosenberg

„Ich war mehr Tennis spielen als in der Uni“

Ernst Rosenberg (1914-2008) studierte Jura in Berlin und wehrte sich gegen nationalsozialistische Übergriffe. Nachdem er als „Marxist“ von der Universität relegiert wurde, wanderte er nach Palästina aus, kehrte jedoch in den 1950er Jahren nach Deutschland zurück.

Biographie und Video von Ernst Rosenberg

 


 

Harry Salinger

„Den praktischen Antisemitismus habe ich nicht erlebt“

Harry Salinger (1910-2003) wollte nach seinem Geschichts- und Geographiestudium Lehrer werden. Zweimal brach er sein Studium ab und machte in Tel Aviv schließlich Karriere in der Hafenverwaltung und als Handelsvertreter.

Biographie und Video von Harry Salinger

 


 

Gerd Tobias Schloss

„Ich war immer ein guter Examensmensch“

Dr. Gerd Tobias Schloss (1914-2007) wurde als „Halbjude“ schikaniert, konnte sein Medizinstudium aber in Berlin abschließen. Da ihm die weitere berufliche Zukunft in Deutschland verwehrt war, wanderte er in die USA aus, durchlief eine universitäre Laufbahn und wurde Professor.

Biographie und Video von Gerd Tobias Schloss

 


 

Edith Türkischer-Garbatsky

„Ich red’ nicht weiter mit diesem Schnösel“

Edith Türkischer-Garbatsky (*1911) konnte bis 1936 nahezu unbehelligt Medizin studieren und das medizinische Staatsexamen ablegen, weil sie als Ausländerin immatrikuliert war. Obwohl ihre Promotion abgelehnt wurde, konnte sie in Israel als Ärztin tätig sein.

Biographie und Video von Edith Türkischer-Garbatsky

 


 

Gerda Zondek

„Was bei Geheimrat Krückmann war, bleibt unverändert!“

Gerda Wolfsohn-Zondek (1907-2003) schloss 1933 in Berlin ihr Medizinstudium mit einer Promotion ab, erhielt aber keine Urkunde mehr. Dennoch gelang es ihr, nach ihrer Auswanderung nach Palästina als Ärztin und Forscherin zu arbeiten.

Biographie und Video von Gerda Wolfsohn-Zondek