Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Katharina Boll-Dornberger

2.11.1909 - 27.7.1981

Katharina Boll-Dornberger

Physikerin und Professorin


1909

Katharina Schiff wird in Wien als Tochter des Universitätsprofessors Walter Karl und Alice Friederike Schiff geboren.

1928

Studium der Physik und Mathematik in Wien und Göttingen.

1934

Nach der Promotion in Wien wird sie wissenschaftliche Assistentin im 1. Chemischen Universitätslaboratorium bei Prof. Philipp Gross.

1937

Auf Grund ihrer jüdischen Herkunft und ihrer Mitgliedschaft in der KPD flüchtet sie nach England. Sie ist in unterschiedlichen Instituten als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig, u.a. bei Prof. John D. Bernal, und wirkt an der Aufklärung der Struktur des Insulin-Moleküls mit.

1939

Mit Hilfe von Stipendien kann sie bei Prof. Nevill F. Mott und später bei Prof. Dorothy Hodgkin-Crowfoot wissenschaftlich arbeiten. Sie heiratet Paul Dornberger, ihre zwei Söhne werden 1943 und 1946 geboren.

1946

Katharina Dornberger kommt mit ihrer Familie nach Deutschland. Zunächst lehrt sie als Dozentin für Physik und Mathematik an der Hochschule für Baukunst in Weimar und geht anschließend nach Berlin (Ost).

1948

Leiterin des Laboratoriums für Kristallstrukturanalyse der Abteilung Biophysik am Institut für Medizin und Biologie der Deutschen Akademie der Wissenschaften in Berlin-Buch.

1951

Sie gründet die selbstständige Arbeitsstelle für Kristallstrukturanalyse. 1952 heiratet sie den Mathematiker Dr. Ludwig Boll.

1953

Habilitation an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 1954 bis 1956 nebenamtliche Dozentur.

1956

Sie wird Professorin mit Lehrauftrag, erst 1960 Professorin mit vollem Lehrauftrag an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Humboldt- Universität.

1958

Dank ihrer Durchsetzungskraft entsteht das Institut für Strukturforschung. Katharina Boll-Dornberger ist bis 1968 die Direktorin.

1970

Emeritierung und Berufung zur ordentlichen Professorin für Spezialgebiete der Physik. Sie arbeitet in Teilzeit weiter.

1981

Katharina Boll-Dornberger stirbt in Berlin.