Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin | Über die Universität | Menschen | Ehrungen und Preise | Humboldt-Universitäts-Medaille | Thomas Grimm, Ditte Kotzian, Stefanie Anthes, Rafed El-Masri und Romy Tarangul

Thomas Grimm, Ditte Kotzian, Stefanie Anthes, Rafed El-Masri und Romy Tarangul

Bronzemedaille, Silbermedaille und die Humboldt-Universitäts-Medaille

Im Sommer 2008 nahmen fünf Studierende der Humboldt-Universität zu Berlin erfolgreich an den Olympischen Spielen in Peking teil. Doch zeichnen sich die Preisträger und Preisträgerinnen nicht nur durch ihre aussichtsreichen Karrieren im Bereich des Leistungsports aus, auch können sie stolz behaupten ebenso erfolgreiche Studenten zu sein. Diesen Umstand nahm das Präsidium der Universität zum Anlass, die fünf Athletinnen und Athleten mit der Humboldt-Universitäts-Medaille auszuzeichnen.

Möglich ist dieser zweifache Erfolg jedoch nur, weil der Olympiastützpunkt Berlin, der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband und die Humboldt-Universität zu Berlin seit Oktober 2002 eng miteinander kooperieren. Den studierenden Spitzensportlern kann somit eine sportliche Karriere und zugleich ein Studium ermöglicht werden.