Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Lebenslauf: Prof. Dr. Roland Berbig

Persönliche Daten

Geburtsdatum: 12. Mai 1954

Geburtsort: Quedlinburg
Familienstand: verheiratet; 2 Kinder

Ausbildung

Schule

September 1960 - August 1968: Polytechnische Oberschule in Blankenburg/Harz
September 1968 - August 1972: Erweiterte Oberschule in Blankenburg/ Harz

Studium

August 1974 - August 1978

Fachrichtung: Anglistik, Amerikanistik, Germanistik, Pädagogik
Universität: Humboldt-Universität zu Berlin
Abschluss: Diplompädagoge für Englisch und Deutsch
Diplomarbeit: "Literarische Traditionsbezüge bei Günter Kunert (Goethe, Kleist u. Heine)"

Dissertation

"Interpretierende Untersuchungen zu poetischen Formen des Erbens an ausgewählten Beispielen der Hölderlin-Rezeption in der DDR-Lyrik"

  • Verteidigung: 12. Juni 1981

Habilitation

"Schriftstellerprofile und literarische Vereinigungen. Beiträge zur Literaturgeschichte Berlins im 19. Jahrhundert."

  • öffentlicher Vortrag: 5. Dezember 1994, Thema: "Freundschaft und Heimat bei Hölderlin"
  • Lehrbefähigung für das Fachgebiet Neuere deutsche Literatur erteilt am 14. Dezember 1994
  • Lehrbefugnis für das Fach Neuere deutsche Literatur erteilt am 18. Oktober 1995

Berufliche Tätigkeiten

01.08.1981-31.07.1985

Wissenschaftlicher Assistent: Hochschule für Film und Fernsehen/ Potsdam-Babelsberg
Lehrfächer: Deutsche Literaturgeschichte  1600-Gegenwart, Literaturtheorie

ab 1.08.1985

Wissenschaftlicher Assistent: Humboldt-Universität zu Berlin, Sektion Germanistik/ Bereich Literaturwissenschaft
Lehrgebiet: Neuere deutsche Literatur

ab 1. Januar 1994

Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Humboldt-Universität zu Berlin, Philosophische Fakultät II, Institut für deutsche Literatur, Archiv für Regionalliteratur

seit dem 18. Oktober 1995

Privatdozent

seit dem 24. September 1998

Akademischer Rat

seit dem 21. Juni 2000

APL–Professur