Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
Startseite der Einrichtung
Abb.: Julia Borgwardt

Wirtschaft

Humboldt-Universität zu Berlin | Wirtschaft | Humboldts Wagniswerkstätten

Humboldts Wagniswerkstätten

Wieso ist Innovation in aller Munde? In Humboldts Wagniswerkstätten wird die Relevanz von Innovation und Transfer zwischen Spitzenforschung, Wirtschaft und Gesellschaft mit methodischen und praktischen Lehrformaten vermittelt.

 

 

Unser Ansatz

Neue Ideen in der Wissenschaft und Wirtschaft zu entwickeln, auszuprobieren, zu testen und zur Anwendung zu bringen braucht Wagemut. Fördert man diesen mit Coaching und einem interdisziplinären Umfeld, entsteht Raum für Innovationen.

 

Diese Überzeugung wird durch die Lehrmodule von Humboldts Wagniswerkstätten vermittelt und gemeinsam ausprobiert. Forschende, Studierende, Gründer/innen und Unternehmen wagen sich kooperativ an die Entwicklung von neuen Ideen und Lösungen von Problemen.

 

Transferpotential stärkenIdeenfindung in der Kleingruppe

 

  • Anwendungspotenziale der Forschung erkennen und fördern
  • Den Mehrwert der Spitzenforschung für Gesellschaft und Wirtschaft entwickeln.
  • Austausch der Spitzenforschung und Praxis über Transfer Labs stärken
  • Fachwissen um berufs- und gründungsbezogenes Methodenwissen erweitern

 

 

 

 

Die Berliner Wirtschaft finanziert Projekte der beruflichen und akademischen Bildung und des Wissenstransfers sowie der Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. HUMBOLDTS WAGNISWERKSTÄTTEN wurde in der zweiten Förderperiode aus einer Vielzahl eingereichter Projektideen als eines der wirtschaftsgeförderten Bildungsprojekte ausgewählt. Link zu der IHK Berlin