Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Presseportal

HU startet „Studium Oecologicum“

Fachübergreifendes Studium zum Themenkomplex „Nachhaltigkeit“

Das Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin

Abbildung: Heike Zappe

Zum Wintersemester 2018/19 startet die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) das „Studium Oecologicum“. In Vorlesungen, Seminaren und Tutorien führt das Studium in den Themenkomplex „Nachhaltigkeit“ ein. Es vermittelt grundlegende Konzepte und Definitionen des Begriffs „Nachhaltigkeit“ und gibt Einblicke in die verschiedenen Strömungen der Nachhaltigkeitswissenschaft. Das Studium geht den Fragen nach, was genau Nachhaltigkeit ist, wo die Möglichkeit und Grenzen verschiedener nachhaltiger Zukunftsentwürfe liegen und wo die Verantwortung für deren Umsetzung liegt. Das Modul wird im überfachlichen Wahlpflichtbereich (ÜWP) angeboten. Es steht allen Bachelor-Studierenden unabhängig von Fachrichtung und Vorkenntnissen offen und kann angerechnet werden. Das „Studium Oecologicum“ geht auf die Studentische Initiative Nachhaltigkeitsbüro der HU Berlin zurück.

Jetzt Punkte sammeln: Ringvorlesung „Too Fast Too Furious“

Bereits im Sommersemester 2018 können Studierende in der Ringvorlesung „Too Fast Too Furious“ Punkte für das „Studium Oecologicum“ erwerben. Dozierende verschiedener Fachrichtungen bieten darin Einblick in die Nachhaltigkeitsforschung. Die Ringvorlesung richtet sich an Bachelorstudierende aller Fachrichtungen, ob mit oder ohne Vorwissen. Um den interdisziplinären Dialog zu fördern wird es nach jedem Vortrag Zeit für Diskussion und Austausch geben. Die aktive Teilnahme kann unbenotet mit 3 ECTS im überfachlichen Wahlpflichtbereich (ÜWP) angerechnet werden.

Weitere Informationen

Pressekontakt

Hans-Christoph Keller
Sprecher der Humboldt-Universität zu Berlin
Leiter der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 030 2093-2332
hans-christoph.keller@hu-berlin.de

Werbung