Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Rahel Hirsch

15. September 1870 in Frankfurt am Main – 6. Oktober 1953 in London

 

Erste Professorin für Medizin in Preußen

 

Rahel Hirsch studierte in Zürich und Straßburg Medizin, was in Deutschland zu dieser Zeit noch nicht möglich war. Nach ihrer Promotion wurde sie Assistentin an der Berliner Charité. Sie war damit nach Helene Friederike Stelzner die zweite Ärztin überhaupt in der Geschichte der Klinik.

1913

Rahel wurde ihr als erste Medizinerin in Preußen der Professorentitel verliehen, eine Stelle blieb ihr jedoch versagt.

1933

Die Machtübernahme durch die Nationalsozialisten hatte für die Jüdin Hirsch zur Folge, dass ihr die Kassenzulassung entzogen wurde.