Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Sprevia

Die „Sprevia“ war die erste jüdische Studentenverbindung in Berlin.

In ihrem Gründungsstatut von 1894 wurde sowohl die Erziehung der Mitglieder „auf dem Boden deutsch-vaterländischer Erziehung zu selbstbewussten Juden“ als auch der Kampf gegen den im akademischen Umfeld erstarkenden Antisemitismus als Aufgaben benannt. Die Mitglieder der Verbindung verstanden sich in erster Linie als deutsche Staatsbürger und lehnten den Zionismus ab. Die „Sprevia“ war eine schlagende und Couleur tragende Verbindung, war im Mitglied im Kartell-Convent und stand dem „Centralverein deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens“ nahe.