Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin

Geschlechterstudien / Gender Studies

Abschluss

Zweitfach eines Kombinationsbachelors ohne Lehramtsoption – Bitte beachten Sie das Merkblatt "Bachelor- und Masterstudiengänge an der HU"!

Regelstudienzeit

6 Semester

Studienbeginn und NC

Ob das Studium nur zum Wintersemester oder auch zum Sommersemester beginnt und ob es einem Numerus clausus (hu.berlin/nc) unterliegt, entnehmen Sie dem Studienangebot (hu.berlin/angebot).

Kombinationen

Geschlechterstudien/Gender Studies als Zweitfach (60 LP1) zu einem Kernfach aus dem Studienangebot für Kombinationsbachelor ohne Lehramtsoption (nicht kombinierbar mit den Kernfächern Biologie und Deaf Studies)

1 Ein Leistungspunkt (LP) ist ein rechnerisches Äquivalent für einen Arbeitsaufwand von 25 bis maximal 30 Stunden zur Vor- und Nachbereitung sowie zum Besuch der Lehrveranstaltungen.

Studieninhalte und -ziele

Im Rahmen des B.A. Zweitfaches Geschlechterstudien/Gender Studies sollen Fähigkeiten zur Analyse von Geschlechterverhältnissen in verschiedenen sozialen, politischen, historischen und kulturellen Kontexten ausgebildet werden. Gleichrangig daneben steht die Vermittlung von Wissen um unterschiedliche Zugänge der verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen zu Konstruktionen von Gender und zur Ausprägung von Geschlechterverhältnissen. An der HU tragen über 20 Fächer zum Lehrprogramm und damit zur Herausbildung "transdisziplinärer Kompetenz" im Rahmen der Gender Studies bei. Es geht – in den unterschiedlichsten Feldern von der Geschichte bis zur Medizin – um:

  • ein Verständnis für die konstitutive Bedeutung der Kategorie Geschlecht in verschiedenen Disziplinen, um Konzepte, Stereotypen und Vorurteile über Weiblichkeit und Männlichkeit;
  • den Zusammenhang zwischen "Geschlecht", "Rasse", "Schichtzugehörigkeit" oder "Klasse" und um kombinierte Diskriminierungen;
  • die kritische Reflexion tradierter Kriterien für Wissenschaftlichkeit wie "Objektivität", "Rationalität" oder "Neutralität";
  • die Mechanismen der Reproduktion von geschlechtsbezogener Ungleichheit;
  • die Wirkungsmacht von Geschlechterbildern und der kulturellen Muster, die "Geschlecht" ausmachen.

Der Studiengang verknüpft sich mit dem jeweiligen Kernfach, indem dessen Theorien und Methoden in einem übergreifenden Zusammenhang und vergleichend betrachtet werden. Er sensibilisiert für gleichstellungspolitische Fragen, die für Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen (wie Unternehmen, öffentliche Verwaltung, Politik, Medien) qualifizieren. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit zum selbständigen, wissenschaftlichen Arbeiten und Analysieren, zur mündlichen, schriftlichen und medialen Präsentation wissenschaftlicher Themen und zu ihrer zielgruppenspezifischen und praxisorientierten Aufbereitung in unterschiedlicher Form.

Weitere wichtige Informationen zu den Studieninhalten finden sie im Internet unter www.gender.hu-berlin.de/studium und im kommentierten Vorlesungsverzeichnis (hu.berlin/vorlesungsverzeichnis). Die Modulbeschreibungen, den Studienverlaufsplan und weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Studien- und Prüfungsordnung, zu finden im Internet unter www.amb.hu-berlin.de, Nr. 45/2014.

Was zeichnet das Studium des Fachs Geschlechterstudien/Gender Studies an der HU aus?

Das Lehrangebot, organisiert und koordiniert vom Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien (ZtG), umfasst Lehrveranstaltungen aus 8 Fakultäten und 21 verschiedenen Fächern - von Amerikanistik über Erziehungs-, Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften bis zur Medizin. Damit bieten die Gender Studies an der HU eine transdisziplinäre Vielfalt des Studienprogramms wie sonst an keiner anderen deutschsprachigen Universität.

Die Gender Studies vermitteln grundlegende Kenntnisse, Methoden und Arbeits­techniken zur Analyse von Ge­schlechterverhältnissen, Diskriminierungen und Privilegierungen in sozialen, kulturellen, historischen und poli­tischen Kontexten. Zentrale Ansatzpunkte der Gender Studies an der HU sind dabei die folgenden Perspektiven:

  • Wissenschaftskritik: die kritische kontinuierliche Reflexion von Wissen, Wissensgenerierungen und -formationen, von wissenschaftlichen Standpunkten, Methoden, Theorien und Anwendungen im Verbund mit Ansätzen wie zum Beispiel Feministischen Theorien, Kritischer Weißseinsforschung, Postkolonialen Studien sowie Queer Studies,
  • Interdependenz: der Zu­sammenhang von Gender mit anderen gesell­schaftlichen Kategorisierungen, wie Ethnizität, soziale Positionierung, Sexualität, Alter, Religion oder Befähigung, ihr (Nicht)Vorkommen in unterschiedlichen Feldern, ihre Verhandlung und ihre Hierarchisierung,
  • Transdisziplinarität: das themengeleitete Lernen und Lehren innerhalb, quer und zwischen vielen Disziplinen sowohl in Bezug auf Theorien als auch auf Methoden, und die gleichzeitige Rückbindung dieser Reflexion an die Disziplinen,
  • Intervention: die Verbindung zu Praxis und Anwendung des erworbenen Wissens in Lehr- und Lernprojekten sowie in unterschiedlichen Praktika im In- und Ausland.

Geschlechterstudien/Gender Studies als Bachelor-Zweitfach (60 LP)

Studierende des Bachelor-Zweitfaches Gender Studies absolvieren 6 Module, die auf die gesamte Regelstudienzeit von 6 Semestern verteilt werden können:

Modul 1: Transdisziplinäre Geschlechterstudien (10 LP)
Modul 2: Gender als Analysekategorie (10 LP)
Modul 3: Interdependenzen (10 LP)
Modul 4: Ordnungen der Geschlechter  (10 LP)
Modul 5: Interventionen (10 LP)
Modul 6: Freie Wahl im Fach (10 LP)

Überfachlicher Wahlpflichtbereich für andere Bachelorstudiengänge

Modul 7: Perspektiven der Gender Studies (10 LP)

Master

Anschließend können Sie sich an der HU für den Masterstudiengang Geschlechterstudien/Gender Studies bewerben (www.amb.hu-berlin.de, Nr. 46/2014). Informationen, u.a. zu den Zugangsvoraussetzungen, sowie weitere Angebote können Sie dem aktuellen "Studienangebot" entnehmen (hu.berlin/angebot).

Adressen

Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien: Georgenstraße 47, www.gender.hu-berlin.de, Tel. (030) 2093-46200
Studienfachberatung, einschließlich Anerkennung und Einstufung in höhere Fachsemester: Frau Dr. Pache, R. 1.20, Tel. (030) 2093-46207, ilona.pache[at]gender.hu-berlin.de
Bewerbung: hu.berlin/interessierte

Arbeitsmarkt:

Stand: März 2018
zurück zum Studienangebot

Kontakt für Fragen oder Rückmeldungen zu dieser Seite: studienberatung@uv.hu-berlin.de

 

Kontakt | Contact

Die Compass-Hotline der HU | The Compass Hotline
Telefon: 030 2093-70333 | Phone: +4930 2093-70333
E-Mail: Kontaktformular | Contact form

E-Mails an diese Adresse werden mit einem elektronischen Ticketsystem bearbeitet. Bitte beachten Sie den datenschutzrechtlichen Hinweis: https://otrs.hu-berlin.de/hinweis.html

With sending an email you agree that your data is processed by an electronic ticketing system (OTRS). Please note the information: https://otrs.hu-berlin.de/hinweis.html

 

Informationen nach der EU-DSGVO

Bei der Kontaktaufnahme zu Einrichtungen der Studienabteilung werden zum Teil personenbezogene Daten erfasst und bearbeitet. Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und in Übereinstimmung mit dem für die Humboldt-Universität geltenden Berliner Datenschutzgesetz (BlnDSG). Weitere Informationen dazu, zu Ihren Rechten und Möglichkeiten finden Sie unter https://www.hu-berlin.de/de/hu/impressum/datenschutzerklaerung